Unbürokratische Hilfe: Jaqui erhielt ihr Geld!  (Bild: thinkstockphotos.de)

Unbürokratische Hilfe: Jaqui erhielt ihr Geld!

"Gottseidank ging das so rasch, meine Zahlungen warten nicht!", konnte sich Jaqui (23) aus Wien Favoriten nach dem Drama um ihr falsch ausgezahltes AMS- Geld freuen! Der jungen Frau war zu Beginn der Woche am Postamt die Auszahlung ihres Geldes verweigert worden - Begründung: es wurde bereits abgeholt. City4U versuchte Jaqui zu helfen - mit Erfolg:

# Fataler Irrtum am Postamt

City4U berichtete Anfang der Woche vom Fall um die Verwechslung bei der Auszahlung des Arbeitslosengeldes von Jaqueline F. aus Wien. Anstatt ihr Geld wie erwartet bei ihrem Postamt im 10.Bezirk abzuholen, erlebte die junge Frau dort einen Schock, denn der Postler verweigerte die Auszahlung. Das Geld sei bereits im 16. Bezirk behoben worden - wie sich herausstellte von einem Mann mittleren Alters.. Vom Aussehen her kann es ja wohl zu keiner Verwechslung gekommen sein - "in der Zeile verschaut" hieß es bei Nachfrage der City4U- Redaktion. Doch wir blieben dran - mit Erfolg.

# Welle des Mitgefühls

Auch bei den City4U- Usern löste die Story eine Welle des Mitgefühls aus. Uns erreichten Nachrichten von besorgten Lesern, die Jaqui Mitgefühl entgegenbrachten. Unter diesen auch eine rührende Message von Bettina S.: "Der Satz 'dann muss ich halt hungern' hat mich, meinen Partner und meine 13- jährige Tochter zutiefst getroffen und wir würden ihr sehr gerne anbieten, dass sie mit uns essen kann. Mit Geld können wir ihr leider nicht helfen, aber ich koche jeden Tag und ob ich für 3 oder 4 Leute koche, das macht keinen Unterschied."

# Happy End

Nicht nur eine Welle des Mitgefühls schlug der Artikel - die Hartnäckigkeit von Jaqui und der Redaktion zahlte sich aus: Kurz nach dem Nachbohren erhielt die junge Frau einen Anruf der Post - sie könne sich das Geld in der gewohnten Filiale abholen. Entschuldigung gab es keine. "Wenigstens kann ich meine Rechnungen jetzt zahlen - danke City4U!", freute sich Jaqui via Telefon. Passieren dürfen hätte so etwas natürlich nicht, denn mit Auszahlungen ist nicht zu spaßen. Hoffentlich ein Einzelfall!


val

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Kommentare