"Tom Clancy's The Division" räumt in New York auf  (Bild: Ubisoft)

"Tom Clancy's The Division" räumt in New York auf

New York hat eindeutig schon bessere Zeiten erlebt: In "Tom Clancy's The Division" lässt ein Virus die US- Metropole im Chaos versinken. Gangs, Plünderer und andere Querulanten ziehen brandschatzend durch die Straßen Manhattans. Höchste Zeit also, aufzuräumen. City4U hat für euch gespielt.

Der Einstieg in Ubisofts Shooter- Rollenspiel- Mix gestaltet sich pathetisch, ansonsten jedoch unaufgeregt: Nachdem die öffentliche Ordnung zusammengebrochen ist, wird eine Gruppe bislang inkognito lebender Spezialagenten, genannt "The Division", zur Hilfe gerufen. Ihr rückt mit ihnen aus und werdet ohne Umschweife ins Geschehen katapultiert.

Wer sich eine ausgefeilte Story mit einzigartigen Charakteren erhofft, ist hier definitiv fehl am Platz. Gespräche zwischen den spärlich gesäten Protagonisten beschränken sich zumeist auf wenige Sätze, ein Dialogsystem gibt es nicht. Wichtig ist demnach nicht so sehr, warum etwas getan wird, sondern nur, dass es getan wird. Zumindest in dieser Hinsicht ist "The Division" also mehr Action- denn Rollenspiel.

Gut Ding braucht Weile

Trotzdem gibt es von beiden Genres reichlich, wenn auch nicht sofort. Denn bis sich das ganze Potenzial des Titels erschließt, müsst ihr erst vier bis fünf Stunden Spielzeit investieren. Zeit, die es braucht, um die das Spiel dominierenden Grundpfeiler freizuschalten: Medizin, Technik und Sicherheit - symbolisiert durch drei Experten auf ihrem Fach, die es erst zu finden und zu befreien gilt.

Fazit: Der Einstieg gestaltet sich langwierig und komplex, zudem mangelt es an einer wirklich mitreißenden Story und somit Drive. Wer jedoch durchhält, kann sich nebst großartiger Optik vor allem im Koop- bzw. Multiplayer- Spiel an fordernden Gefechten erfreuen. Das Spiel ist für Xbox One, PS4 und PC erhältlich. Den ausführlichen Test zum Spiel findet ihr auf www.krone.at/spiele

Video: YouTube

Seid ihr Gamer? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

red

Das könnte euch auch interessieren:

Viel bezahlen du noch musst: "Battlefront" im Test

So genial ist "Assassin's Creed Syndicate"

Kommentare