Wien feiert erste Trüffelmodeschau weltweit  (Bild: Facebook)

Wien feiert erste Trüffelmodeschau weltweit

Der "Erste Wiener Trüffelmarkt”  öffnet seine Pforten 2016 erstmals im ersten Bezirk mit einem ganz neuen Erscheinungsbild: Der bekannte Designer Jürgen Christian Hoerl, die Modeschöpferin Manuela Peressutti, Thomas Edlinger & Philip Pichler (AiZoom) und der Juwelier Pejrimovsky in Zusammenarbeit mit dem fantastischen Model- Team von Sabine Biasutti (Body&Soul Vienna) und der Hair&Makeup- Koryphäe Livia Blažeková (Salon Palfy), werden die neue Trüffelsaison im Zeichen mondäner Eleganz mit einer Modeschau eröffnen. Die Models werden auf einem RedCarpet vor der Kulisse des Stephansdoms defilieren....

Das Eröffnungs- Happening wird vom Thomas Edlinger zusammen mit Luca Miliffi eingeweiht und von Mag. Dagmar M. Bernardis moderiert. Das feierliche Durchschneiden des Bandes am Freitag, den 11. November um 18:30 in der Jasomirgottstraße 3/5, vor dem Hotel am Stephansplatz, ist der offizielle Auftakt zur "Erste Wiener Trüffelmarkt".

Der Eröffnungsakt dauert ca. 30 Minuten und wird von Lucas Dirnbacher, Chef und Deejay der bekannten Agentur "Face II Face" musikalisch untermalt. Der Trüffelmarkt öffnet seine Pforten am Freitag, den 11. November um 15:00 Uhr und ist am Samstag, den 12. November von 10:00- 17:00 Uhr sowie am Sonntag, den 13. November von 9:00- 14:00 Uhr geöffnet.

Die Trüffelmarktbesucher können frische Trüffeln und Trüffelprodukte direkt beim Trüffelhändler und folglich zu Spitzenpreisen erwerben. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die edle Knolle sofort im renommierten Restaurant Cantinetta Antinori zu verkosten.

An den Sonntagen verkleidet sich der alteingesessene Wiener Trüffelhändler Arnaldo Miliffi, Vater von Luca Miliffi zur Freude der Kinder als Trüffel- Clown, der die edle Knolle zum Verkauf anpreist.

WAS: "Erste Wiener Trüffelmarkt”

WANN: 18:30 Uhr
WO: Jasomirgottstraße 3- 5, 1010 Wien


Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

art/red

Das könnte euch auch interessieren:

Kommentare