Wenn Ex-Dates aus dem virtuellen Tod erwachen!  (Bild: Thinkstockphotos.de)

Wenn Ex- Dates aus dem virtuellen Tod erwachen!

Den Singles unter euch ist es bekannt: Wenn man jemanden kennenlernt und wochenlang Tag und Nacht textet - dann trifft man sich ein paar Mal und plötzlich war's das. Typisches Dating in unserer heutigen Gesellschaft. Zuerst redet das Gegenüber davon, wie toll man nicht ist, und schwups bekommt man keine Nachrichten mehr. "Ghosting" ist eindeutig im Trend. Wer nun denkt, es wäre hier zu Ende, hat sich geschnitten, denn Date- Leichen sterben nicht! Zombieing kommt nun in Mode:

# Der Zombie erwacht zum Leben

Nachdem man schon gedacht hat, ENDLICH den Richtigen gefunden zu haben, und eine Menge Herzklopfen zugelassen hat, antwortet das Date plötzlich nicht mehr. Heutzutage ist dies in den Single- Börsen leider Gang und Gäbe. Oft wird man mit Ausreden wie "es liegt nicht an dir, habe gerade Stress" oder ähnlichen (extrem miesen) Floskeln abgewimmelt, bei denen man sich fragt, ob man jetzt weinen oder lachen soll. Der Markt ist überflutet und viele Singles denken gar nicht daran, sich für nur einen Date- Partner zu entscheiden. Nun hat man sich mit Müh und Not damit abgefunden, dass es eben wieder nur ein ...Idiot... gewesen ist und hat den Tiefschlag endlich verdaut - da kommt doch plötzlich ein "Hallo, na wie geht's?" nach MONATEN! Der Zombie ist auferstanden!

# Das innerliche Brodeln

Es ist fast unmöglich, eine Entscheidung zu treffen, was schlimmer ist: "Geghostet" zu werden, oder sich mit dem Ex- Date nocheinmal befassen zu müssen. Das Gefühl, wenn sich ein Verflossener nach gefühlten Jahrzehnten wieder meldet entspricht einer Mischung aus "WTF *?*?*?*?*?" und "kommt man sich da denn nicht ABSOLUT lächerlich vor?" sowie einem Hauch "ich rufe gleich eine Freundin an und vermische alle Hass- Wörter, die mir einfallen".

# Wie geht man mit Date- Leichen um?

Nach einem mehrstündigen Gespräch mit der besten Freundin (oder einigen mehrstündigen Gesprächen mit der Freundin, der Nachbarin, der Apothekerin von nebenan sowie einem Spritzer beim nächsten Caféhaus an der Ecke) steht man nun vor der großen Frage, was man denn jetzt tun soll. Reagieren? Ihn überfahren? Auswandern? Im Grunde gibt es hier keine ultimative Formel, aber egal, was ihr jetzt tut - es ist auf keinen Fall bescheuerter, als sich nach Ewigkeiten aus dem Blauen heraus mal eben so zu melden - keine Sorge. Am ehesten empfiehlt sich also, auf das Bauchgefühl zu hören und sollte euch der Sinn danach stehen, eine mörderisch lange Nachricht zu verfassen, in der ihr euren Frust auslasst - dann tut es.

Tipp: Ein einfaches "Seriously?" ist vermutlich für das Gegenüber ein härterer Schlag ist Gesicht.

# Wieso - einfach wieso?

Was es für einen Sinn macht, Wochen oder gar Monate zu "verschwenden", wenn man sich dann einfach nicht mehr meldet, ist für die meisten von euch sicher fraglich (zumindest ist es das für die Redakteurin dieses Berichts). Jemanden zu ghosten, ist aber nicht unbedingt wirklich böse gemeint - immerhin könntet ihr doch einfach schrecklich sein, oder? Eine Umfrage innerhalb des Bekanntenkreises unserer Redakteurin ergab, dass einige sich selbst nach Dates einfach nicht mehr gemeldet haben (gebt es zu, wir haben doch alle schon einmal "geghostet").

Für "Zombieing" ist es allerdings schwer, eine Erklärung zu finden. Es kann nur zwei Gründe haben: Dummheit oder Langeweile.

Ihr könnt ein Lied von Ex- Dates singen, die sich wieder melden? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Vanessa Licht
Kommentare