Grapscher im Club: So werdet ihr sie sofort los  (Bild: Facebook.com)

Grapscher im Club: So werdet ihr sie sofort los

Sexuelle Übergriffe mehren sich - auch in Wien. Und davon betroffen sind auch viele Partygirls. Denn besonders in den Clubs kommt es, aufgeheizt von der Musik, der Hitze und dem Alkohol, immer wieder zu Grapschattacken am Dancefloor. City4U sagt, wie ihr euch dagegen wehren könnt.

Viele Mädels kennen das: Sie shaken am Dancefloor und spüren wie sie von hinten angetatscht werden. Nicht zufällig, sondern absichtlich. Und nicht, weil sie es wollen. Was jetzt? Ignorieren und weitershaken, oder sich dagegen wehren? Diese drei Tipps können euch helfen:

#1. Wer es ignoriert, hat schon verloren. Stellt den Grapscher sofort zu Rede, schreit ihn laut an, was das soll. So werden auch eure Freunde darauf aufmerksam.

#2. Verständigt den Club- Besitzer. Er hat dafür zu sorgen, dass der Grapscher rausfliegt. Und zwar sofort.

#3. Geht nicht alleine nach Hause. Denn vielleicht wartet der Typ ja am Ausgang auf euch - und viele Clubs sind eher abgelegen und draussen oftmals schlecht beleuchtet. Geht kein Risiko ein.

City4U sprach mit Lena (21), einer Studentin: "Ich wurde in einem Club in der Innenstadt von einem Typen angetanzt, er legte von hinten seinen Arm um meine Hüfte und rieb sich an mir. Ich konnte mich zum Glück losreißen, mein Freund drängte ihn dann ab. Als ich das einem Barkeeper erzählte, hat er nur gelacht und gemeint, ich soll mich nicht so anstellen".  Lena ist jetzt vorsichtiger geworden: "Nur weil ich am Wochenende Spaß mit meinen Freundinnen haben will, heißt das ja nicht, dass mich jeder angrapschen kann."

Seid ihr auch schon einmal begrapscht worden? Postet eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Selbstverteidigung: So wehrt ihr Angreifer ab

Bollwerk: So geil wird Wiens neue Mega- Disco

Kommentare