Empire schlägt zurück: Neuer Club öffnet die Tore  (Bild: stock.adobe.com / Empire Club Wien)

Empire schlägt zurück: Neuer Club öffnet die Tore

Empire- Fans von damals aufgepasst: In Wiener Neustadt öffnet am Samstag, den 9. September, das alte Estate nun als Empire Club seine Pforten. Schon seit einigen Wochen wird im Netz heiß diskutiert, wie der neue Club werden soll. City4U sprach mit Stefan und Gery, die vor Ort Ansprechpartner von A- Z sind, was die Gäste erwartet:

Bereits 2014 hat der dort einst ansässige Club Estate seine Tore geschlossen. Kurz darauf gab es Gerüchte um die Eröffnung eines Empires in der Location, was sich allerdings als schlechter Scherz im Internet herausstellte, auf den fast 500 User hereinfielen. Diesmal ist es aber wahr: In Wiener Neustadt eröffnet am 9. September 2017 ein neuer Empire Club. Fans von früher sind gespannt. Ob die Schlange kommendes Wochenende auch so lange sein wird wie vorm damaligen Empire Wien?

"Wie schon die Veranstaltung verspricht, garantieren wir den Gästen ein fulminantes Opening", erzählt der Clubmanager Stefan - zuständig für Marketing und Eventplanung. Auch Betriebsleiter Gery bestätigt dies: "Wir sind top motiviert und planen wirklich besondere Events! Den Gästen soll endlich einmal richtiges Entertainment in Wiener Neustadt geboten werden!" Im September sind eine Show mit Rene Rodrigezz und weitere Specials geplant.

Auch für die nächsten Monate wurde bereits ein Highlight verraten: Hardland mit Da Tweekaz bringt am 20. Oktober den Club zum Beben.


Zwei Floors mit über 1000 Quadratmetern sollen jedes Wochenende in ein Party- Wunderland verwandelt werden. Der Club verspricht musikalisch eine Mischung aus EDM, Hardstyle, RnB und Hip Hop.

"Modern und stylisch lautet die Devise", erklärt uns Betriebsleiter Gery im City4U- Talk. Einen offiziellen Dresscode hat der Club zwar nicht ausgeschrieben, allerdings sind die Empire- Zeiten von früher längst vorbei - Gäste sollten sich also anständig kleiden!


Werdet ihr den neuen Club besuchen? Postet sie uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Vanessa Licht
Kommentare