Diese Girls können jeden haben!  (Bild: Thinkstockphotos.de)

Diese Girls können jeden haben!

Hübsch, erfolgreich, auf jeder Party dabei und dennoch - Single: wie kann denn das sein? Immer mehr Ladies haben die Nase voll von der Männerwelt, wieso? Zwei Traumgirls packen aus und rechnen endlich mit der Männerwelt ab:


Schlechte, plumpe Anmachen beim Fortgehen und ein Balzverhalten, das dem im tiefsten Urwald gleicht. Die feschen Mädels unserer Stadt werden dann gleich als "arrogant" abgestempelt, weil sie auf Anmachen nicht mehr eingehen - doch eigentlich reicht es ihnen einfach mit den Jungs! City4U im Talk mit den Traumgirls - sie können sie alle haben, aber die Typen vermasseln es sich selbst:

# "Männer sind distanzlose Trunkenbolde"

Nasti D. hat die Nase voll - sie ist bildhübsch, jung, sympathisch und .. SINGLE! Sie arbeitet, wenn andere feiern und kann daher vor (schlechten) Anmachen nicht weglaufen. "Freundlich lächeln und innerlich die Augen verdrehen" ist die Devise. "Die Zeiten, in denen man nett auf einen Drink eingeladen wurde, sind vorbei!", so die Kolumnistin. "Zumindest ab einer gewissen Uhrzeit..", schiebt sie schmunzelnd nach.

Da die Studentin öfter bei Events arbeitet, hat sie das Verhalten der Wiener Männerwelt schon öfter beobachtet - wie sie berichtet, sind die guten Jungs schon rar geworden, feiern mit Freunden in der Gruppe oder trauen sich nicht, hübsche Mädels anzusprechen. "Die distanzlosen Trunkenbolde trauen sich allerdings alles - da geht es vom gemeinsamen Selfie- Versuch bis zum 'Ey komm tanzen, B*tch' inklusive Po- Grapscher gratis dazu!", erzählt Nasti fassungslos. Mittlerweile ist sie fest davon überzeugt, in einem Club nur Typen für eine Nacht finden zu können und das ist nicht für sie - liebe Männer, es ist nämlich äußerst unangenehm, wenn einen am Weg zur Toilette 10 Typen anbraten! Gute Erfahrungen mit der Männerwelt? Da muss auch Nasti lachen, denn hier und da kommt es schon vor, dass jemand sich besonders Mühe gibt - leider sind die Mädels der City schon so genervt, dass einfach nichts mehr zieht: "Da war mal einer, der auf mich zu kam, als ich mit einer Freundin tanzte - er hob mich hoch, sagte 'meins' und trug mich zu sich in die Lounge!"

Durchaus anders geht es in besseren Gesellschaften zu, doch auch hier wird man nicht fündig. Nasti berichtet, sie wird auch öfter zu High- Class- Events eingeladen - hier ist zwar alles gesittet, "aber man fühlt sich wie eine Topfpflanze - als hübsche Frau ist man hier ein Statussymbol, aber im Endeffekt ist man nicht mehr als die Belvedere Flasche, die am Tisch steht!" Harte Worte! Dass Nasti sich lieber ihrer Kolumne widmet und den Anmachen den Kampf angesagt hat, wundert nun niemanden mehr..



# "Männer sind Tinder- gestörte Wesen"

Kati hat Medienwissenschaften studiert und nebenbei immer wieder als Promoterin, Barkeeperin oder Model gearbeitet. Bei ihr stehen schlechte Anmachen auf der Tagesordnung. "Ein Vodka Red Bull, einen Shot und deine Nummer, bitte!" - ist die meist getätigte miese "Wuchtel", die der feschen Blonden schon lange zum Hals heraushängt.

Wenn sie privat unterwegs ist, wird sie ununterbrochen angebaggert, doch in Zeiten von Facebook hat sie den Typen den Kampf angesagt: "Wenn du dank Facebook genau weißt, dass er vergeben ist, und er dich beim Fortgehen anmacht - das ist ein absolutes No- Go!" Weiters berichtet uns die Absolventin von den Typen, die ihr nachts schreiben: "Dann kommen um 2 Uhr Nachrichten wie 'He Süße, geh ma was trinken?' von Typen, die dich in der Realität NIEMALS ansprechen würden und zweitens liegt es auf der Hand, dass es ihnen um die Uhrzeit NICHT um einen Drink geht .. Frauen sind nicht blöd!" Laut Kati haben die Jungs in Wien verlernt, wie man Frauen anspricht - auf normale Weise versteht sich. Die Wienerin stellt ihnen die Diagnose: Sie sind Tinder- Gestörte! "In Tinder groß reden und wenn man mit ihnen ein Date hat, schläft einem das Gesicht ein, weil sie den Mund nicht aufbekommen - das sind die Typen, die sich erst nach dem 10. Bacardi Cola trauen würden, dich anzusprechen!"

Seit 1,5 Jahren ist die blonde Schönheit nun Single und wie es aussieht, ist keine Beziehung in Sicht. Die Männer in Wien haben es ihr mit den plumpen Anmachen also auch nicht angetan - kein Wunder! Was Kati nun vorhat? Auswandern! "Ich wandere jetzt nach Spanien aus, um dort in einer Medienagentur zu arbeiten - vielleicht wird's dort was mit den Männern, denn im Gegensatz zu Wien gibt es dort wenigstens noch richtige Kerle!" - na dann, Glück auf! Wer bei Kati ab sofort landen möchte, sollte davor also einen Spanisch- Kurs buchen, denn sie hat den Jungs unserer City endgültig abgeschworen.


Die Ladies unserer Stadt haben also die Nase endgültig voll und die Jungs sollten ihre Taktiken überdenken - ein ewiger Teufelskreis, der die Singlewelt in Wien erobert hat! Glück auf Ladies da draußen - vielleicht habt ihr doch noch Geduld, ein paar Frösche zu küssen?


val

Habt ihr die Typen auch satt? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Kommentare