Die besten Alternativen zur EURO 2016  (Bild: Thinkstockphotos.de)

Die besten Alternativen zur EURO 2016

Aus! Österreich ist raus! Und ihr habt auch KEINE Lust mehr auf  zehntausende Fans beim Public Viewing, Gespräche die sich ausschließlich um Tore, vergebene Chancen und muskulöse Fußballer drehen? Kein Problem! Trotz EM- Wahnsinn - es gibt auch ein Leben ohne Lederwuchtel. City4U hat für euch 8 Hot Spots, bei denen ihr dem Kicker- Wahn entfliehen könnt.

#1. Exotik ist gefragt. Geht Abends doch einfach gemütlich essen. Nicht in das Pub, in dem Fans für Englands Team grölen, sondern zu echten Exoten aus Ländern, wo Fußball eine Randsportart ist. Geht zum Indonesier, zum Japaner oder zum Inder. Dort habt ihr Ruhe - und exzellentes Essen.

#2. Tankt Kultur. Im Museumsquartier sind Konzerte, in der City steigt das Jazz Fest Wien, die Staatsoper und der Musikverein locken mit Konzerten.



#3. Chillt am Roof Top. In der Hand einen coolen Drink, entspannt im Sessel fläzen und dabei über die Stadt blicken - was kann schöner sein? Roof Top- Bars wie der "Dachboden", die Sky Bar (Bild) oder das Le Loft warten auf euch.

#4. Rockt die Donauinsel. Vom 24. bis 26. Juni ist wieder das Donauinselfest, heuer mit Seiler & Speer (im Video), Bob Geldof, Sean Paul und Zoe. Musik- Stars statt Großbildleinwand mit Fußball.

#5. Sommerkino statt Elfmeterschießen. Große Leinwände - aber nicht Ronaldo & Co. flimmern über den Schirm, sondern wunderschöne Filme. Wien ist die Stadt der Sommerkinos und hat für jeden etwas im Angebot. Was, das findet ihr hier.

#6. Einfach abtauchen. Ob an der Alten Donau, im Krapfenwaldlbad oder im Stadionbad - in Wien gibt es in jedem Bezirk ein Freibad, wo ihr mit einem Kopfsprung abtauchen könnt - DAS ist Sommererholung pur.

#7. Macht Zelturlaub. Falls es nicht gerade schüttet, wäre das doch eine Alternative. Urlaub in der eigenen Stadt - aber am Campingplatz. Wie etwa beim 1. Camping- und Caravaningclub Austria - mit der Alten Donau in der Nähe. So habt ihr die Stadt noch nie erlebt. Aber Aufpassen: nicht neben Deutschen oder Holländern campen - sonst seid ihr mitten in der Fußball- Diskussion.

#8. Raus aus der Stadt. Wie wär’s mit einem Wochenende am schönsten See der Welt, dem Attersee? Rein ins Auto und in knapp drei Stunden seid ihr in einer anderen Welt. Die öffentlichen Badeplätze sind großzügig angelegt, keiner steigt dem anderen auf das Handtuch und das Wasser ist kristallklar - besser geht es nicht. Und kein Fernseher weit und breit.

Wo seid ihr während der EURO2016? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Szene- DJ packt aus: Ich hatte alle Party- Girls, und so sind sie im Bett...

Die 7 außergewöhnlichsten Lokale der Stadt

Kommentare