Crowdfunding rettet Waves Vienna Musik Festival  (Bild: Resisters)

Crowdfunding rettet Waves Vienna Musik Festival

Gerettet durch Crowdfunding: Das Waves Vienna Musik Festival wird auch heuer wieder stattfinden. Nachdem ein Hauptsponsor abgesprungen und das Festival gefährdet war, wurden dank Spenden des "Schwarms" 15.000 Euro eingenommen. Vom 29. September bis 1. Oktober können daher mehr als 100 Bands, darunter auch die heimischen Newcomer von "Resisters" den 9. Bezirk rocken.

Waves Vienna ist ein Showcase- Festival - es geht darum, neue Bands zu entdecken, solche, die sich mehr Aufmerksamkeit verdient haben, die über internationales Format verfügen, aber aus dem einen oder anderen Grund noch nicht nach ganz oben gespült worden sind. Trotz einiger bekannter und gehypter Bands im Line- up heißt es bei der großen Anzahl an Acts stets auch: sich von Club zu Club treiben lassen, hie und da in die verschiedenen Musikbiotope reinschnuppern. Heuer ist Musik aus Osteuropa ein Schwerpunkt. Dort hat sich seit der Öffnung zum Westen hin äußerst viel getan, aber noch viel zu oft fehlt die Möglichkeit, die Höchstleistungen besichtigen zu können.

Das Festivalticket bietet dabei die Möglichkeit, rund um den 9. Bezirk ein internationales Programm zwischen Alternative, Elektronik, Rock und Clubmusik in kompakter Form kennenzulernen.

Veranstalter Thomas Heher: "Dank Crowdfunding konnten wir den Absprung eines Hauptsponsors wettmachen und das Festival damit retten." Dafür gibt’s auch Benefits für die Einzahler: Heher kocht für sie daheim, sie können dabei sein, wenn das eigene Festivalbier gebraut wird oder backstage mit den Künstlern plaudern - wie etwa mit den Musikern der Austroband "A Life A Song A Cigarette".

Seit ihr dabei, wenn das Festival startet? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Kommentare