135 Meter hoch: Roofer mit neuem crazy Clip  (Bild: Facebook.com/UrbanMonkeys)

135 Meter hoch: Roofer mit neuem crazy Clip

Neues von den UrbanMonkeys: Sie kletterten jetzt auf ein Windrad in der Nähe von Wien - schon wenn man das Video davon anschaut, wird einem schwindelig. Die "Stadtaffen" stellten es stolz auf Facebook. Und warnen: "Bitte nicht nachmachen..."
Video: Facebook.com/UrbanMonkeys

Knapp 135 Meter hoch ist das Windrad, das der Umgebung nach irgendwo südlich von Wien steht und noch im Bau ist - die Flügel fehlen. Man sieht wie die Monkeys völlig ungesichert über eine schmale Leiter bis ganz hinauf steigen. Und dann die Mauer entlang spazieren - mit einem Selfiestick in der Hand, unter ihnen gähnt die Tiefe. Das Video ist fix nix für Leute mit Höhenangst. Zum Vergleich: Das Wiener Riesenrad misst 65 Meter.

Das ist nicht das erste Video der UrbanMonkeys, bei dem Gänsehaut garantiert ist. Auf ihrer Facebookseite kann man etwa sehen, wie sie den Millenium Tower besteigen oder die Aussichtsplattform am Hauptbahnhof. Immer sind sie dabei ungesichert, halten sich nur am Selfiestick fest - und stellen die Videos dann ins Netz. Das Windrad dürfte für heuer ihre letzte "Erstbesteigung gewesen sein" - in der Kälte ist es einfach zu gefährlich, zu windig und zu rutschig, um Panoramafotos am "Gipfel" von Wiens höchsten Gebäuden zu schießen.

Was ist eure Meinung dazu? Postet sie uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren: UrbanMonkeys: Ihre wildeste Tour UrbanMonkeys erklettern das Bahnorama

Kommentare