Weihnachts-Shopping: Coole Geschenke mit Twist!

Weihnachts- Shopping: Coole Geschenke mit Twist!

Hui! Jetzt steht tatsächlich wieder Weihnachten vor der Tür! Und damit die Suche nach dem richtigem Geschenk! Wir haben die 10 tollsten Spots, wo's Außergewöhnliches (Eierbecher aus Skateboard-Brettern), Feines (handbemalte Tassen) und Schräges (Hirn-Hauben) zu finden gibt.

Diese Shopping- Möglichkeiten sind richtige Schatzkammern und warten nur darauf durchstöbert zu werden. Viele davon sind Concept- Stores mit kleiner Café- Bar, so lässt sich in Ruhe shoppen und schlürfen!  Ein Tipp vorab: Überlegen und kurz inne halten erspart Zeit und Geld - wer könnte was wirklich brauchen? Denn sinnvolle Geschenke sind die besten Geschenke!


#1. Das "Étagère"


Ein Wunder wie viel Auswahl man auf so wenig Raum hat! Das Konzept des Shops ist genial: für 12€ im Monat kann sich jeder auf einer "Étagère" also in eines der Regale einmieten - das Label darf seine Box selbst gestalten. So entsteht eine bunte Vielfalt aus vielen handgemachten Produkten, süßen Ideen und einem überraschendem Sortiment. Ideal für jedes Budget. Auch eine kleine Bar im hinterem Teil des Shops ist vorhanden: Meiko soll den besten Café aus Nepal brühen. Was gibt’s? Bedruckte Papier Taschen für I- Pad und Laptop (mal was Anderes!), Sonnenbrillen mit Holzgestellt (richtig cool für Ski- Urlaub), Eierbecher aus recycelten Skateboards (super), Ölsalzpeelings und auch fein ausgesuchte Gourmet- Produkte. 7., Lindengasse 20



#2. Habari


Die Besitzerin dieses... wie soll ich schreiben? Ja, es ist wahrlich ein Tempel! Die Besitzerin dieses Tempels hat etwas sehr Warmes und Feuriges, besonders wenn über die fantastische Ansammlung ihrer japanischen und afrikanischen Ware gesprochen wird. Es gibt viel zu entdecken und jedes der Produkte strahlt eine ganz besondere Energie aus. Ein Shop zum staunen. Bitte bis ins Untergeschoß gehen, man findet sich in einer anderen Welt wieder! Was gibt’s? Polster, Decken und Stoffe in den schönsten Etno- Mustern, Keramik aus Afrika und Japan (fantastisch!), Schals und Decken aus England (so kuschlig), Vasen, handgeknüpfte Körbe und viele nette Kleinigkeiten zum schenken. Die Dame ist auch Interieur- Expertin! Also bitte Fragen stellen! 6., Theobaldgasse 16



#3. Wunderladen

Ach, der Wunderladen! Ein kleiner Store mit nostalgischem Vintage- Flair. Die Hollywood- Schaukel regt zum pausieren und lesen an, nebenbei wird die schmucke Auswahl des kleinen Shops begutachtet. Auch ausgestellte Bilder sind zum Verkauf (Vernissagen und Foto- Ausstellungen gehören hier zum Tagesprogramm). Ein Künstler- Treff mit Jung- Designer- Stücken also! Und ab dieser Woche mit dem bestem Punsch der Stadt, wie mir Sabrina, die Besitzerin, noch schmunzelnd verrät! Was gibt’s? Hipster Shirts, Pullis & Beutel, viele auch hand- besprayed und gestaltet (Einzelstück- Alarm!), spezieller Schmuck ("Make A Wish" Armbänder oder Kupfer Ketten z.B.) Beauty Produkte und und und! Stöbern ist erlaubt! 4., Argentinierstraße 1

#4. Lilas

Begrüßt wird man von sanften Kerzen- Duft und den offenen Augen der Besitzerin. Ganz neu sei ihr kleines Paradies, gerade erst richtig fertig geworden. Hier herrscht eindeutig Qualität vor Quantität! Wunderschöne handbemalte Tee- Tassen, mit goldenen Rändern, Kerzen in pastelligen und fast vibrierenden Farben. In der Ecke ein Bild, das an Jackson Pollock erinnert. Ich bin verliebt. Hier ist ganz bestimmt etwas für Mama oder Oma dabei! Was gibt’s: Kerzen von Karl Lagerfeld bis Christian Lacroix (riechen unheimlich gut), sehr bedachtes, ausgewähltes Tee Geschirr, matter Gold- Schmuck (wow!) und Produkte, die so richtig erfüllen. 1., Wildpretmarkt 1

#5. Buchhandlung 777

Wer eine kleine Zeitreise erleben will, wagt sich in die Buchhandlung in der Domgasse! 1967 gegründet, ist sie einer der ersten, die in Wien esoterische Literatur geführt hat. Der Blick wandert durch die Regale, erst langsam, dann zügig und interessiert. Angekommen bei Rubriken wie "Runen", "Schamanismus" und "Rituale" kann ich nicht anders und muss nachfragen! Für jeden der einen Hang zu Philosophie und Psychologie hat, aber auch nach speziellem Wissen giert. Eine kleine Sitz- Ecke lädt zum schmökern ein - wer ein außergewöhnliches Buch zum schenken sucht, wird hier garantiert fündig. Was gibt’s? Super Bücher! Alle von Osho (meine Favoriten!), 'Darm mit Charme' (sehr interessant), 'Grüne Lügen' und viele ulkige Stücke. Und auch Käse, Olivenöl und Wein! Warum? Weil man Wein eben mag ;) so die Antwort. 1., Domgasse 8

#6. Bilderbox

Ganz anders als eine Bücherei ist dieser Laden in der Kirchengasse aufgebaut. Buntes Allerlei, besonders Zeitschriften (Comics) und 'Graphic Novels' mit coolsten Illustrationen schreien hier aus allen Ecken. Sie wollen durchgeblättert, belacht und betrachtet werden. Ganz im Gegensatz spielt hier die edle, weiße Stuck- Decke in das Gesamtbild hinein - fast schon majestätisch wacht das Gewölbe über die Kunstbücher aller Art. Ein Tintin Kopf schaut hervor (Hauptfigur aus "Tim & Struppi"), Donald Duck watschelt gut gelaunt auf einem der Cover herum.  Viel Kunst, viel Nettes gibt es hier - Zielpublikum ist ganz und gar nicht der kleine Cousin oder die Cousine. Was gibt’s? Graffiti, Farben und allerlei Künstlerbedarf im hinteren Teil und die damit verbundenen Art- Books im vorderen. Man kann sitzen und Café schlürfen! 7., Kirchengasse 40

#7. Feine Dinge

Die wohl herzigsten Stücke und luftigsten Räume, die ich je gesehen und betreten durfte. Es stehen "schlichte, reduzierte Formen im Vordergrund" - der ganze Shop strahlt den Stil des österreichischen Teams aus. Fast wie gemalt stehen die kostbaren Porzellan Teile in den Regalen, die Oberfläche hat etwas sandiges und beruhigendes. Stolz auf Unregelmäßigkeiten sind die Künstler "daran sieht man, dass wirklich von Hand geformt wurde!". Stimmt, nur von einem Produkt, welches sichtbar nicht durch eine Machine oder anders industriell gefertigt wurde, geht solche Magie aus.Was gibt’s? Nichts kommerzielles. Lampen für Tisch, Wand oder als hängender Schirm (Unikate!), exquisite Vasen und Tischgeschirr (die Butterdosen sehen wie cremige Süßigkeiten aus).4., Margaretenstrasse 35

# 8. Répertoire


Selbst als Wienerin wird man von Zeit zur Zeit überrascht. Och sieh da, ein neuer Shop! Super schöne und schräge Sachen gibt es hier. Hammer Karten und Schreibsets, ich bin im Papier- Himmel! Gott weiß warum, ich finde es noch immer so toll eine spezielle Karte geschenkt zu bekommen und ein paar Worte zu lesen. Wenn sie dann auch noch zu mir und meinem Gemüt passt, na Halleluja! Wer gerne neues entdeckt, ist hier super aufgehoben. Was gibt’s? Hirn- Hauben, Karten mit lustigen Sprüchen wie "Eat Vegan, Love Wurst" vervollständigt mit Illustrationen von zwei bärtigen Damen oder "It takes balls to be a fairy". Stylische Wecker, Astronauten- Bettwäsche und Interieur Schnick- Schnack.6., Otto- Bauer- Gasse

# 9. Der Weihnachtsmarkt am Spittelberg


In meinen Augen einfach der netteste Weihnachtsmarkt. Es gibt viele Standerl, man kann verträumt durch die Straßen schlendern - mal biegt man dort ein und mal dort ab. Bisschen wie bei Alice in Wonderland, nur nicht ganz so kitschig wie die meisten Märkte. Vor allem das romantische und kuschelige Flair, macht diesen Markt zu einem Erlebnis. Umbedingt den Heidelbeer- Punsch probieren! Außerdem kann's in den Gassen auch mal in 'untere' Geschäfte, also abwärts in Geschenke- Keller gehen. Was gibt’s? Lustige "Weihnachtskugeln" wie skifahrende Rentiere, luxuriöse Seifen, selbstgemachter Honig, "Hot- Chocolate"- Löffel zum direkt in die Milch einrühren und Gaumenfreuden aller Art (Pralinen, selbstgebrannte Schnäpse, viele Punschsorten). 7., Spittelberg

# 10. Mondscheinbazaar


Wer gerne flaniert und sehr sehr viele Shops auf einem Fleck bewundern will, bitte an einem der vier Adventwochenenden an den Donaukanal spazieren. Ich kann bislang nur von vorigen Veranstaltungen sprechen/(schwärmen), doch dort gibt es nichts was es nicht gibt. Viele Jungdesigner stellen aus und das Ambiente ist unverwechselbar - irgendwas an warmen Lichtern in der Dunkelheit und der tiefe Sound der Livebands macht es aus. Wer Glück hat, kann einen Street- Art- Künstler beim malen erwischen. Was gibt’s? Viel Schmuck & Leckeres (vegan- glutenfree Cupcakes), Glühwein, Hipster- Stuff, Blechdosen- Taschen, durchsichte Rucksäcke, Sweater mit Bananen Print und viel handgefertigtes. http://www.mondscheinbazar.at

Und so macht schenken richtig Spaß:

Gönnt euch selber ein bis zwei Nachmittage, um flanieren und entdecken zu gehen! Man entkommt dem stressigem Weihnachtstrubel, Last- Minute einpacken und co.



Wer nicht shoppen gehen kann,

weil die Katze krank oder sonst etwas Verstörendes passiert ist - der Online- Shop  http://www.geschenkidee.at ist ideal für Stubenhocker und hat ein umfangreiches Sortiment.

Happy Shopping :) !!!

Xxx

Sophie


Sophie Andersen ist Style- Expertin, Trendsetterin und Modebloggerin in Wien. Hier geht's zu ihrem Blog!

Das könnte euch auch interessieren:

7 Anzeichen, dass euer Wochenende zu heftig war

Die 5 feschesten Lokal- Besitzer Wiens

Tipps für den Gelegenheitssex































Kommentare