Er mag sie unten ohne, sie ihn nicht!  (Bild: thinkstockphotos.de)

Er mag sie unten ohne, sie ihn nicht!

Ganze 45 Prozent der Männer sind am meisten von "unten ohne" bei Frauen angetörnt, nur 19 Prozent bevorzugen Unterwäsche beim anderen Geschlecht. Nur 7% der Damen wünschen sich das andere Geschlecht ohne Untergatte. Absolute No-Gos sind Patchwork Jeans (52%), dicht gefolgt von "der Karotte" (51%), aber auch von Jogging und Baggy Jeans. 33% denken, dass Männer besser einen großen Bogen um die Skinny Jeans machen sollten. Wie's im und um die Hosen in der Alpenrepublik bestellt ist, der neue Hosen-Report deckt's auf...

"Sie im kurzen Minirockerl, drunter unten ohne, kein Tanga, kein Schlüpfer, einfach nichts..."

Es gibt Konstanten im Leben von Herrn Österreicher besonders wenn’s um Fantasien rund um die Höschennutzung der weiblichen Landesgenossinnen geht. Das und vieles mehr hat die brandneue und zweite Hosenvolksbefragung ergeben. Denn ganze 45 Prozent der Männer, fast genauso viele wie im ersten Hosenreport 2012, sind am meisten von "unten ohne" bei Frauen angetörnt, nur 19 Prozent bevorzugen Unterwäsche beim anderen Geschlecht. Zu verdanken haben wir diese Daten den österreichischen Maßjeans- Schneidern Gebrüder Stitch und Marketagent.com, Österreichs führendem Online Marktforschungsinstitut. Sie haben der Nation nun nach drei Jahren wieder in den Kleiderschrank, auf die Lenden, in den Hosenstall sowie unter den Christbaum geschaut und rund 1000 Österreicher nach ihren textilen Vorlieben befragt.

Männer ohne Unterflacke - Das muss nicht sein


Drehen wir den "Geschlechter- Spieß" um, sieht die Sache naturgemäß anders aus. Nur 7% der Damen wünschen sich das andere Geschlecht ohne Untergatte. Dennoch sind die Österreicherinnen recht tolerant. Immerhin ist es 45% gleichgültig, ob Mann mit oder ohne Unterflack durchs Leben geht. Wie aber sieht die Tragerealität hinter den Hosentürln der Nation aus? Lediglich 1,9% unserer Landsleute sind ständig "unten ohne" unterwegs, beachtliche 21% sind zumindest manchmal ohne Unterhoserl außer Haus.

Herr und Frau Österreicher finden den Männerhintern in Jeans am knackigsten (57%), weit abgeschlagen an zweiter Stelle rangiert die Lederhose mit 17%. Hier manifestiert sich ein Unterschied zum großen Bruder Deutschland. Dort wird die Leder- nämlich von der Badehose überholt und holt sich mit 13% den zweiten Platz der Hintern- schmeichelndsten Männertextilien. In Sachen Sex- Appeal landet die Jeans am Mann nur an zweiter Stelle (15%). Denn im Anzug macht Herr Österreicher - sowohl wenn es nach den Damen als auch den Herren im Lande geht - die beste Figur (24%). Immerhin 12% der ÖsterreicherInnen finden Uniformen bei Männern sexy.

Mit String- Tanga und Socken in Sandalen, der Prototyp des männlichen Liebestöters


Der schlimmste Liebestöter der Nation bei Männern, wenn es nach Frau Österreicher geht, sind die Socken in Sandalen mit 59%, gefolgt vom String- Tanga mit 45%. Man könnte also kombinieren: Mann präsentiert sich besser unten ohne als im Tanga, um bei der Damenwelt zu punkten. Die frohe Botschaft zu Weihnachten für all jene, die den Tragekomfort des Bade- String- Tangas mit Hosenträger, dem Borat- Badeanzug, schätzen - die Akzeptanz im weiblichen Hosenvolk steigt! Waren es vor drei Jahren noch knapp die Hälfte, die dieses winzige Stück Kleidung als massiven Turn- off empfanden, schafft es im Jahr 2015 mit 40% nur mehr Platz drei auf dem Ranking um den größten Liebestöter bei Männern

Jeans - Das Beinkleid der Nation!


8 Jeans liegen bei Herrn und Frau Österreicher durchschnittlich im Kleiderschrank. Nur 4 Stück davon passen wirklich gut und 4 Stück werden auch regelmäßig getragen. Jedes Jahr kaufen wir ÖsterreicherInnen 3 neue Paar Jeans.

Im Kleiderschrank dürfen Jeans also auf keinen Fall fehlen. Immerhin rangieren sie, nach der Jogginghose, auf Platz zwei im Ranking des bequemsten Kleidungsstücks. An 6 Tagen pro Woche trägt Er Jeans, Sie an 5 Tagen pro Woche. Beim Waschen schlägt die Klischee- Keule zu: Mann wäscht das blaue Beinkleid großteils frühestens nach 4 bis 5 Mal tragen (34%), bei 45% der Frauen kommt die Jeans bereits nach 2- bis 3- maligem Tragen in die Wäsche.

Bei der Frage, wie weit sich in der Alpenrepublik gern die Hose hochgezogen wird, liegt High Waist mit 25% vor Low Waist (19%). Reißverschluss (57%) wird gegenüber Knöpfen (15%) ebenso bevorzugt wie die gepflegte "jungfräuliche" Blue Jeans (48%) gegenüber der Jeans mit Used- Optik (22%).

Wer sich hier keiner Jeanssünden schuldig machen möchte, sollte sich außerdem von den No- Gos Patchwork Jeans (52%), dicht gefolgt von "der Karotte" (51%), aber auch von Jogging und Baggy Jeans fernhalten. 33% denken, dass Männer besser einen großen Bogen um die Skinny Jeans machen sollten.

Apropos NoGos - nicht getragen werden sollte die Jeans auf einem Ball (71%), bei Hochzeiten (66%) und in der Oper (58%). Nicht wenige ÖsterreicherInnen finden, dass auch Politiker besser die Finger von Jeans lassen sollten (21%).

Was meint ihr? Stimmt's oder nicht? Postet es in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

red

Das könnte euch auch interessieren:

Partytrend: Glitzer- Haare

Die 8 dümmsten Tattoos, die ihr je gesehen habt

10 "Wow"- Augen für heiße Partynächte

Kommentare