So spitze ist unser Ballettnachwuchs  (Bild: thinkstockphotos.de, Facebook/Prisca Zeisel)

So spitze ist unser Ballettnachwuchs

Es ist die erste Karrierestufe, nachdem sie als Corps de ballet-Tänzer an der Wiener Staatsoper begonnen haben: Diese jungen Tänzer tanzen ab sofort als Halbsolisten im Wiener Staatsballett und sind die Stars von morgen! Die aus Stockholm (Schweden) stammende Nikisha Fogo, die seit 2013 Mitglied der Compagnie ist; Die junge Wienerin Rebecca Horner, die zuletzt einen großen Erfolg als Potiphars Weib in Josephs Legende sowie in Cacti feierte; Die seit 2007 beim Wiener Staatsballett engagierte, aus Belgrad (Serbien) stammende Tänzerin Gala Jovanovic; Der aus Moskau (Russland) stammende Andrey Kaydanovskiy, seit 2007 im Corps de ballet; Und Halbsolistin Prisca Zeisel (20).

# Prisca Zeisel (20)

"Ballett ist mein Leben!" Prisca Zeisel tanzt, seit sie drei Jahre alt ist, trainiert jeden Tag, erst gegen acht am Abend endet ihr Arbeitstag. Lust auf Partys wie Gleichaltrige hat sie keine: "Ballett ist mein Leben", sagt die Halbsolistin, für die ein Wunschtraum in Erfüllung ging: "Ich wollte immer Tänzerin werden." Bedauern ob einer verlorenen Kindheit hat sie nicht: "Die Karriere im Ballett ist kurz. Es ist wichtig, dass man früh anfängt." Ihre größte Angst gilt der Gesundheit: "Ernährung ist wichtig, auf die Knochen abgemagert zu sein - das finde ich nicht schön."


# Gala Jovanovic (26):

„Tanzen ist mein ein und alles. Ich wache damit auf und gehe damit zu Bett - mein 'Guten Morgen' und mein 'Gute Nacht'. Sowohl meine erste Liebe als auch mein erstes Leid. Meine Leidenschaft, mein Schmerz, meine Bestimmung. Es gibt mir die Kraft weiterzumachen, weitere Schritte zu gehen...“ Demnächst zu sehen in "Don Quixote" am 6. Oktober als Königin der Dryaden, in "Mozart à 2" am 2. November in der Volksoper, sowie in "Blauberts Geheimnis" im dreiteiligen Abend "Thoss | Wheeldon | Robbins" (Premiere am 29. Oktober in der Wiener Staatsoper").


# Nikisha Fogo (20)::

Ich liebe es zu tanzen! Es ist meine Leidenschaft, ich kann ich selbst und andere Charaktere zur selben Zeit sein.“ Demnächst zu sehen in "Don Quixote" als Amor am 8. November und Kitris Freundin am 20. Oktober.


# Rebecca Horner (26):

"Tanzen bedeutet für mich die Kraft, Gefühle ohne Worte zum Ausdruck zu bringen." Demnächst zu sehen in "Don Quixote" am 18., 22. September, 20. Oktober und am 8. November als Zigeunerin besetzt in "Blaubarts Geheimnis"im dreiteiligen Abend "Thoss | Wheeldon | Robbins" (Premiere am 29. Oktober in der Wiener Staatsoper") .


# Andrey Kaydanovskiy (29):

"Tanzen bedeutet für mich eine uneingeschränkte Sprache der Emotionen." Demnächst zu sehen in "Don Quixote" am 20. Oktober als Gamache, in "Mozart à 2" am 2. November in der Volksoper und in "Blaubarts Geheimnis" im dreiteiligen Abend "Thoss | Wheeldon | Robbins" (Premiere am 29. Oktober in der Wiener Staatsoper").

art

Kommentare