So schmuggelt ihr euch auf den Opernball  (Bild: thinkstockphotos.de)

So schmuggelt ihr euch auf den Opernball

Über 200 Euro kostet die Eintrittskarte, Tische noch einmal etwas extra, richtig teuer wird es bei den Logen: Für einen Opernball- Besuch muss man tief in die Tasche greifen. Außer - man schmuggelt sich rein. City4U hat - mit einem Augenzwinkern - 5 Tipps für den Gratistanz...

#1. Gebt euch als Promi aus!

Schnappt euch mindestens sechs Freunde mit großen Fotoapparaten und lasst euch von dieser Traube der "hauseigenen Paparrazi" umgeben, in Richtung Opern- Eingang lotsen. Die Fotografen- Meute soll euch soweit wie möglich bringen, den Rest des Weges müsst ihr selbstbwusst alleine meistern. Notfalls im Laufschritt...

#2. Als Mitarbeiter ausgeben

Eines der bekanntesten Wiener Traditionshäuser zeichnet sich auch 2016 erneut für die kulinarischen Erlebnisse am Opernball verantwortlich. Macht es wie in "Catch me if you can": Besorgt euch die passende Mitarbeiter- Uniform. Mit einem Tablett voll Brötchen in der Hand, am besten ab durch den Personaleingang der Oper auf der linken Seite. Die Ballkleidung zwischenzeitlich in einem Werbe- Sackerl der Firma deponieren.

#3. Schneller Flirt!

Als Frau hat man zahlreiche optische Vorteile gegenüber einem Mann, diese kann man sich an dem besonderen Abend natürlich auch zu Nutze machen! Einfach bei einem Fremden mit Karte einhängen und den Weg kurz vorm Eingang der Oper bis zur Ticket- Kontrolle für einen überzeugenden Flirt nutzen. Ist der Fremde begeistert, setzt er sicherlich alles dran, die Nacht zusammen mit euch zu verbringen. Koste es, was es wolle.

#4. Verkleidung ist Pflicht!

Ihr habt die Promi- Liste studiert und wisst, welcher Star- Gast geladen ist? Nutzt die Chance, verkleidet euch! Mit der passenden Perücke, der perfekten Maske, etwas Make- Up und dem richtigen Kleid, kann man jemandem rasch zum Verwechseln ähnlich schauen. Der Kostüm- "Wettbewerb" funktioniert auch im Partner- Look. Hier zu empfehlen: Der Auftritt als Double von Mirjam Weichselbraun und Alfons Haider.

#5. Ein Hoch auf den Reifrock!

Beste Freundinnen kommen mit nur einer Karte gemeinsam hinein. Natürlich nicht offiziell. Aber: Die Größere von beiden zieht unter dem Kleid einfach einen weiten Reifrock an und schmuggelt die andere unter diesem mit! Wir sind überzeugt: Niemand achtet bei der Personen- Durchsuchung darauf, was Frau drunter trägt.



Was meint ihr dazu? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!


jus

Das könnte euch auch interessieren:
Intime Blicke ins Nightlife der City
7 Faschingskostüme, die heuer absolute No Gos sind

Kommentare