So kommt ihr GRATIS um die Welt  (Bild: thinkstockphotos.de)

So kommt ihr GRATIS um die Welt

Ohne Geld um die Welt? Das ist möglich! City4U hat fünf Tipps wie ihr ein anderes Land bereisen könnt, ohne für Unterkunft und Verpflegung zahlen zu müssen.

#1. Hauswart

Bewerbt euch als Hauswart für private Häuser, deren Eigentümer auf Reisen sind. Je nach Besitzer variieren die Aufgaben und reichen von Pflanzen gießen, über Tiere sitten bis hin zu eventuelle Einbrecher abschrecken. - Eine tolle Möglichkeit kostenlos in einem Haus zu wohnen und Nachbarschaft sowie Stadt zu erkunden.
Eine 12- Monatsmitgliedschaft als "Housesitter" kostet 50 Dollar.
Link: www.housecarers.com

#2. Workcamper

Das Ziel ist es arbeitswillige Reisende mit dem für sie passenden Arbeitgeber zusammenführen. Der Deal: Für einige Stunden Arbeit am Tag bekommt man einen kostenlosen Campingwagen oder Campingplatz zur Verfügung gestellt, die Jobs reichen von Straßenkarten- Verkäufer über Park- Wächter bis hin zu Christbaumverläufer.
Ein Jahr Mitgliedschaft kostet 30 Dollar.
Link: www.worcamper.com

#3. Workaway

Workawayers sind in der Regel daran interessiert neue Kulturen kennenzulernen und ein paar Stunden am Tag, im Austausch für Essen und Unterzukunft, zu helfen, etwa durch Tätigkeiten als Aupair, Sprachlehrerin oder der Mithilfe in einem Familienbetrieb. Die Angebotsliste wird stetig erweitert.
Ein Jahr Mitgliedschaft kostet 23 Euro.
Link: www.workaway.com

#4. HelpX

HelpX ist ein Online- Angebot von Betrieben, Bauernhöfen, Ferienwohnungen, Ranches, Lodges, Pensionen und Backpacker- Hostels die freiwillige Helfer einladen kurzfristig Zeit mit ihnen zu verbringen und für rund vier Stunden Arbeit am Tag freie Unterkunft und Verpflegung zu erhalten. - Je nach Arbeitgeber gibt es unterschiedliche Regelungen.
Eine zweijährige Mitgliedschaft kostet 20 Euro.
Link: www.helpx.net

#5. WWOOF

WWOOF steht für "World Wide Opportunities on Organic Farms" und führt lokale Farm- und Plantagenbesitzer, Gärtnereien und andere Unternehmen mit jungen Reisenden zusammen. Mit ein wenig Arbeit bekommt man kostenlos eine Unterkunft zur Verfügung gestellt.
Die Kosten für eine Mitgliedschaft variieren je nach Land, betragen aber grundsätzlich in etwa um die 30 Euro.
Link: www.wwoof.net

Was meint ihr? Postet euren Kommentar oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

ich




Kommentare