Schluss machen 2.0  (Bild: Getty Images/iStockphoto)

Schluss machen 2.0

In der heutigen Zeit gibt es für jede Lebenslage eine App und für beinahe jede Unbequemlichkeit einen Dienstleistungsservice. So auch für's Schluss machen mit dem nunmehr ungeliebten Partner. Und es funktioniert ganz einfach.

Die Agentur nennt sich "The Breakup Shop" und kümmert sich hauptberuflich um das Durchführen von Trennungen. Die Website wurde von zwei kanadischen Brüdern ins Leben gerufen und spricht Burschen und Mädchen an, die es nicht über's Herz bringen selbst mit ihrem Partner Schluss zu machen.

In so einem Fall kann man sich an die Agentur wenden und zwischen verschiedenen "Breakup"- Paketen auswählen: SMS oder Email gibt's bereits ab 10 Dollar, einen standardisierten Abschiedsbrief für 20, eine individuellen für 30 und einen persönlichen Anruf für 29 Dollar. Obendrein gibt es auf der Seite auch noch einen "Giftshop for Exes", wo man DVDs, Kekse, Weingläser, Gutscheine oder gleich eine gesamte Geschenkebox für 80 Dollar kaufen kann.

Die etwas skurrile Idee kam den Geschwistern, als ein Mädchen sich ohne ein Wort von einem der Burschen trennte und untertauchte - zu englisch nennt sich diese Taktik "ghosting". Der Schmerz muss danach wohl tief gesessen sein, um so ein Konzept in die Tat umzusetzen.

Uns erinnert das Ganze irgendwie an einen Film mit Matthias Schweighöfer - was sagt ihr?

Video: Youtube/Schlussmacher Trailer

Man darf gespannt sein, was die Zukunft noch für absurde Internetservices hervorbingt...

Was ist eure Meinung? Ist Schluss machen per Dienstleistung ok? Oder sollte man das lieber doch selbst machen? Postet sie uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

rza

Das könnte euch auch interessieren:

Roboter "Pepper": Liebhaber 2.0?

Das neue Protz- Paar aus dem Internet

Das Wort des Jahres ist ein Emoji

Kommentare