Wie wichtig ist viel Erfahrung im Bett?  (Bild: thinkstockphotos.de)

Wie wichtig ist viel Erfahrung im Bett?

Liebe Julie, ich bin schon seit gut zwei Monaten mit meinem Freund zusammen und es ist mir relativ peinlich, so eine Frage zu stellen, aber ich weiß nicht, wie ich am besten weitermachen soll... Es ist mein zweiter Freund, ich bin schon 20, er 22, und er hat viel mehr Erfahrung in Sachen Bettgeschichten als ich. Nun würden wir es auch gerne miteinander versuchen. Deswegen meine Frage: Wie wichtig ist viel Erfahrung im Bett? Annemarie

Liebe Annemarie,

in den seltensten Fällen ist der Erfahrungsschatz in Sachen Sex bei beiden Partnern gleich groß, meistens haben jedoch beide dieselben Ängste: Bin ich gut im Bett? Kann ich den anderen oder die andere glücklich machen? Kann ich befriedigen? Und, das ist ganz klar, immerhin ist jedes erste Mal mit einem neuen Partner eine Herausforderung. Egal, wie viel Erfahrung man davor schon hatte.

Anzahl ist nicht alles

Genauso wenig, wie wir abgelutschte Lollis mit abgekauten Stängeln mögen, freut sich Mann über Frau mit vielen Liebhabern. Daher muss es dir nicht unangenehm sein, wenn du die Anzahl deiner Sexualpartner noch an beiden Händen abzählen kannst. Ganz im Gegenteil. Und: Zwei fabelhafte Liebhaber können einen in puncto Sex oft weiter bringen als 36 Kerle, die die Klitoris mit einem Joystick verwechseln.

Übung macht den Meister

Technisch gut zu sein, ist außerdem nicht alles. Ein ausgeprägtes Wissen über die verschiedensten Stellungen, ausgefeilte Finger- oder Zungenfertigkeiten zu haben, den Beate- Uhse- Spielzeugkatalog auswendig zu kennen oder Kenntnis über sämtliche erogenen Zonen zu haben, reicht nicht, wenn es um mehr als die körperliche Vereinigung zweier Menschen geht. Immerhin kann man den wildesten Sex haben, ohne etwas zu spüren, oder aber bei nur einer einzigen Berührung in Flammen aufgehen. Und genau das ist es, was das Liebespiel so wunderbar macht.

Sei offen!

Bevor man daher krampfhaft versucht, irgendetwas vorzutäuschen oder sich in akrobatischen Höchstleistungen versuchen möchte, obwohl man vollkommen ungelenkig ist: Einfach ehrlich mit dem Partner sprechen. Sex ist kein Wettkampf. Es geht nicht darum, die Konkurrenz auszuschalten, sondern gemeinsam zum Höhepunkt zu kommen.

Sag ihm, dass du noch nicht allzu viele Erfahrungen hattest und vielleicht noch ein wenig unsicher bist. Das nimmt dir, aber auch ihm, einen gewissen Druck und damit eine störende Anspannung.

Außerdem, wie heißt es so schön?
"Man lernt nie aus!" - Das gilt auch fürs Bett.
Julie


Wolltet ihr schon immer mal was über Sex wissen, habt euch aber nie getraut, zu fragen? Fragt Petite Julie! Schreibt einfach eine Email an julie@krone.at oder schickt ihr eine Facebook- Nachricht. Petite Julie hat bestimmt die richtige Antwort für euch ;)!

Kommentare