YouTube-Star "Bibi" sorgt für Aufruhr im Netz!  (Bild: instagram.com)

YouTube- Star "Bibi" sorgt für Aufruhr im Netz!

YouTube- Star Bianca "Bibi" Heinicke überraschte in den letzten Monaten mit immer freizügigeren Posts. Ihr letztes Liebes- Pic sorgt nun erneut für mächtig Furore. "Demnächst heißt es nicht mehr BibiBeautyPalace sondern Bibis Porno Palace!" echauffiert sich etwa ein User auf Instagram. Ging Bibi dieses Mal wirklich zu weit?

Natürlich halten YouTuber ihre Community mit vielen Snaps und schönen Schnappschüssen via Instagram bei Laune. Eines der letzten Urlaubsfotos von Bibi hat nun jedoch einen erneuten Shitstorm provoziert. Die Blondine zeigt sich auf diesem im "Hotel Atlantis", vor einem Fan- Treffen, gemeinsam mit ihrem Langzeitfreund Julian in der "Underwater Suite" - freizügig im Whirlphool.

Bibi sitzt auf dem Schoß ihres Liebsten und schlingt ihre Arme um dessen Hals. Ein No- go für viele ihrer Fans. Es hagelt ordentlich Kritik. "F**kt doch gleich vor laufender Kamera!" oder "Absolut dreist! Sex im Whirlpool auf Instagram? Muss nicht sein!" lauten nur ein paar der zahlreichen Negativ- Statements. Insgesamt wurde das Bild bereits knapp 40.000 Mal kommentiert.

Darunter vor allem auch viele Neider: "Besteht euer Leben eigentlich nur aus Urlaub? Andere Leute arbeiten richtig hart und können sich gerade mal so genug essen im Monat kaufen und ihr seit fast nur im Urlaub!" oder "Ihr beide habt in eurem Leben noch nie wirklich gearbeitet! Andere waren vielleicht noch nie im Urlaub und müssen jeden Cent umdrehen. Ihr macht einen Luxusurlaub nach dem Anderen." liest man.

Nur wenige stellen sich schützend vor ihr Vorbild und verteidigen die 24- jährige: "Was ist denn daran hart? Andere posten schlimmere Bilder!" oder "Hey lasst sie doch in Ruhe ! Sie hat sich das alles erarbeitet und hat sich eine Pause verdient!" lauten ein paar der Kommentare.

Bibi selbst hat sich bis dato noch nicht zu Wort gemeldet.


Hier ein paar weitere Bilder des jungen Stars:

Was meint ihr dazu? Ist Bibi dieses Mal zu weit gegangen? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Julia Ichner
Kommentare