Voodoo Jürgens: Austropop hat einen neuen Star  (Bild: facebook.com/voodoojuergens)

Voodoo Jürgens: Austropop hat einen neuen Star

Sein Name ist Jürgens. Voodoo Jürgens. Und er ist der neue Superstar des Austropops. Die Verkörperung des Wiener Lebensgefühls. Erschaffen von seinem Alter Ego David Obenaus inszeniert er sich als typischer Verlierer, also das musikalische Pendant zu Box- Legende Hans Orsolics. Jetzt hat er sein erstes Album "Ansa Woar" veröffentlicht - und das stürmte prompt an die Spitze der Austria- Top- 40.

Die Frisur, der klassische Vokuhila, und das Outfit aus den 1970er Jahren, Modell Puff- Ausräumer - so kann man mit ein wenig Glück Voodoo Jürgens am Yppenplatz antreffen, oder in einem der vielen Beisln in Neubau. Voodoo Jürgens macht mit seinen Liedern dort weiter, wo Wolfgang Ambros und Georg Danzer Ende der 1970er- Jahre aufhörten - auch wenn er sich dabei für einen Song als "Gitti" verkleiden muss.


Die Songs beschreiben das Leben der Unterschicht von Wien, von Männern, die ihn abgeratzten Beisln Branntwein trinken und sich nichts mehr vom Leben erwarten.

"Heite grob ma Tote aus" war der erste veröffentlichte Song von Voodoo Jürgens - er schlug ein wie eine Bombe. Hier sang sich einer sein Leid von der Seele, erzählte über sein Leben im Cafe Bauchstich zwischen Ohrwaschlreiberl und Dopplern. Und trifft damit mitten ins Herz. Das erste Album von Voodoo Jürgens, das jetzt stilsicher im Flex am Donaukanal präsentiert wurde, setzt gerade zum Höhenflug an. Kein Zweifel: der Austropop hat wieder eine Zukunft. Vielleicht merkt das auch irgendwann Ö3. Jetzt begibt er sich erstmal auf Deutschlandtournee, die Konzerte sind fast alle schon ausverkauft...

Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Kommentare
Voodoo Jürgens: Austropop hat einen neuen Star - Echte "Ansa Woar" - people - krone.at/city4u