Vanillahollica: „Diese Oberflächlichkeit nervt."  (Bild: Vanillahollica)

Vanillahollica: „Diese Oberflächlichkeit nervt."

Vivien Belschner steht mit Körper und Seele hinter ihrem eigenen Medium Vanillahollica . Der Green Life & Style Blog aus Wien dreht sich nicht nur, um das Leben der Studentin, sondern auch um Fair Fashion und einen veganen Lebensstil. Der Druck ständig mit allen anderen Bloggern mithalten zu müssen, hat Viven sehr zu schaffen gemacht. Wieso ihr das nun egal ist, erzählt sie im City4U Interview.

#1 Wann und warum hast du zu bloggen begonnen?

Ich habe vor ca. 2 Jahren mit dem Bloggen angefangen, kurz nachdem ich nach Wien kam und mit meinem Studium angefangen habe. Ich habe so vieles auf meiner Universität zu Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ernährung erfahren, dass ich jenes Wissen unbedingt teilen wollte. Aus der Idee entstand dann mein Blog Vanillaholica.

#2 Welchen Service kann ein Blogger seinen Lesern bieten, den andere Medien nicht bieten können?

Den allzeit- bereiten Kontakt. Egal ob es über Snapchat, Instagramstories, Facebook oder E- Mail ist, kommt man mit einem Blogger meiner Meinung nach schneller in Kontakt als sagen wir einmal mit einem Verlag oder einer Zeitung. Da geht es meist erst noch über zwei bis vier Personen bis man dann den entsprechenden Ansprechpartner hat.

#3 Was war dein größter Fehler in Bezug auf das Bloggen und was hast du daraus gelernt?

So eine Bloggerin sein zu wollen, wie alle anderen. Bis Anfang 2017 habe ich allen nur nachgeeifert. Ich habe zwar mein eigenes Ding gemacht, aber immer im Hintergedanken es so ähnlich machen zu wollen, wie alle anderen. Auf den Spaß habe ich nun keine Lust mehr, und mache mein Ding so wie ich es will.

#4 Erzähl uns über deinen stolzesten Blog- Moment?

Letztes Jahr als ich vom Weltvegan- Magazin zum Weltvegan TV Blogger Award nominiert wurde, und in der Kategorie Interaktion gewonnen habe.

#5 Was frustriert dich am meisten am Bloggen?

Die Oberflächlichkeit und die Inszenierung der perfekten Welt. Darüber habe ich bereits einen Artikel verfasst.

#6 Was und wie möchtest du im nächsten Jahr verbessern und was erwartest du dir in Zukunft von deinem Blog?

Ich möchte mehr Einblicke in meinen grünen Lebensstil zeigen und Youtube Videos drehen. Mehr verrate ich dazu jedoch noch nicht.



#7 Verdienst du bereits Geld über deinen Blog und wie genau funktioniert das?
Jain. Also ich bin hauptberuflich nicht Bloggerin, daher verdiene ich mir damit jetzt nicht meinen Lebensunterhalt. Aber es gibt doch Kooperationen, die quasi wie ein Tauschgeschäft ablaufen. Ich liefere high- quality Content und professionelle Fotos von beispielsweise einer bestimmten Bluse, und bekomme im Gegenzug dafür ein bisschen Taschengeld.

#8 Was waren die grundlegendsten Veränderungen in deinem Leben seitdem du bloggst?

Da gibt es sowohl positive als auch negative Veränderungen. Die positiven sind, dass ich relativ viele neue Leute kennengelernt habe, die gleiche Interessen haben wie ich. Ebenso bekomme ich sehr viele Anfragen von grünen Firmen, Firmen die nachhaltig produzieren, die ich davor noch nicht kannte. Das ist immer am spannendsten.

#9 Was war deine größte Errungenschaft außerhalb des Bloggens?

Mein Auslandssemester 2017, und das Kennenlernen der Freunde meines Lebens.

#10 Was würdest du jemanden raten, der auch einen Blog starten möchte?

Ausprobieren, alles riskieren, und nicht scheu sein. Gerade am Anfang denkt man, "Ah, soll ich das wirklich posten" oder "Soll ich das wirklich so machen". Ich würde jedem raten, sein Ding so durchzuziehen, wie es sich gut anfühlt. Teile der Welt mit was Du zu sagen hast! :)

Steckbrief

Name: Vivien Belschner
Alter: 23
Beruf / Studium (vor dem Bloggen): Studentin / Lebensmittel- und Biotechnologie
Blogs, denen ich folge: Meinem eigenen :)
Lieblingsort in Wien: Schloss Schönbrunn
Nächstes Reiseziel: Home - Österreich

Kennt ihr Viviens Blog schon? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Márcia Neves
Kommentare