Mara: „Wien ist wie ein gutes Gulasch!“  (Bild: Alexandra Hawel)

Mara: „Wien ist wie ein gutes Gulasch!“

Mara Hohla (25) ist Köchin aus Leidenschaft und seit 2 Jahren erfolgreiche Food- Bloggerin. Wöchentlich präsentiert sie auf "Stadtmärchen " kreative, regionale sowie saisonale Rezepte und erkundet dafür regelmäßig die vielfältigen Märkte der Stadt. Welches Essen ist mit Wien vergleichbar, was ist das typische Wiener Gericht und wenn sie ein Rezept für "ihre Stadt" kreieren müsste, welches wäre das? City4U hat nachgefragt...

Mara Hohla beginnt zu Schwärmen, wenn sie über ihr liebstes Hobby spricht: "Kochen bedeutet für mich vor allem Eines: Spaß! Ich habe es schon immer geliebt zu kochen, zu fotografieren und vor allem zu schreiben. Da ich selbst immer ein großer Fan von Foodblogs war, dachte ich mir irgendwann "Warum eigentlich nicht?" und startete meinen eigenen Foodblog.". Stadtmärchen war geboren. Bis heute ist der Blog ihre größte Leidenschaft, die Anzahl der Fans steigt nahezu täglich.

"Bei mir dreht sich alles um’s Kochen, Genießen und Erzählen. Denn bei mir hat jedes Gericht seine ganz eigene Geschichte, die es zu entdecken gilt. Egal ob Oma's Grammelknödel, marinierte Karotten mit Minze oder eine Hollertarte - gekocht wird, was schmeckt." Die gewählten Rezepte haben stets eine regionale sowie saisonale Komponente. Dafür beschäftigt sich Mara besonders intensiv mit Produkten sowie Produzenten und entdeckt dadurch eine Vielfalt, die sie selbst nicht erwartet hätte: "Eines ist sicher: Die Ideen gehen einem nie aus!"

"Kochen bedeutet für mich Freude!"

Fashion wäre für die junge hauptberufliche Social Media - Managerin dabei nie ein Thema für ihren Blog gewesen, bewusst hat sie sich für den Food- Bereich entschieden. "Auf meinem Blog sollen meine Rezepte und nicht ich selbst im Mittelpunkt stehen. Ich fühle mich in der Küche wohler als vor der Kamera", erklärt sie. Das liegt jedoch keinesfalls an ihrer Schüchternheit. Wer Mara Hohla kennengelernt wird sofort von ihrem fröhlichen Wesen eingenommen und überzeugt.

Aber, nicht nur ihre Freude fürs Kochen, sondern auch jene für ihren gewählten Wohnort, Wien, ist ansteckend: "Wien ist auf jeden Fall ein Hotspot für Foodblogger. Man findet hier anjeder Ecke Inspiration, sei es auf Spaziergängen am Markt, in den vielen Lokalen Wiens und im Austausch mit ProduzentInnen.", erzählt sie begeistert.

"Wien ist wie ein gutes Gulasch!"

Dabei verkörpert kein Gericht Wien besser als ein klassisches Gulasch: "Ein richtig "ehrliches" Gericht, ohne viel Schnick- Schnack, dafür aber mit viel Tradition und Charme. Für ein gutes Gulasch braucht man Zeit, je länger desto besser. Und genau so ist es für mich in Wien zu leben. Je mehr Zeit und Aufmerksamkeit ich dieser Stadt widme, desto mehr offenbart sich ihr Charakter."

Müsste sie ihr eigenes Rezept für Wien kreieren, wäre das ein "Multikulti"- Gericht: "Denn ich finde es großartig, dass in Wien Traditionelles und Internationales aufeinander trifft. Wie wär es zum Beispiel mit gefüllter Paprika? Diesmal aber nicht klassisch, sondern gefüllt mit Couscous und gewürzt mit Kreuzkümmel. Ein bisserl’ Orient, ein bisserl’ Balkan und ein bisserl’ Österreich - das ist für mich Wien!"


Ihr persönlicher Küchen- Tipp?

"Die geheime Zutat ist immer Butter."


Ein definitives No- go in der Küche?
"Minderwertige Produkte! Ich bin der Meinung, dass es beim Kochen nicht nur auf die Technik ankommt, sondern eben auch auf die Qualität der Produkte. Egal ob Fleisch aus artgerechter Haltung oder Obst und Gemüse aus heimischem Anbau, Qualität schmeckt man!"



Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

ich

Kommentare
Mara: „Wien ist wie ein gutes Gulasch!“ - Blog-Stars der Stadt - people - krone.at/city4u