Katharina: "Ich möchte faszinieren und motivieren"  (Bild: Katharina Franz)

Katharina: "Ich möchte faszinieren und motivieren"

Anfang des Jahres hat Katharina Franz mit ihrem Blog gestartet, auf Instagram hat sie bereits knapp 2.000 Fans. "Bloggen ist nicht nur schöne Kleidchen tragen, reisen und nette Fotos posten. Da steckt so viel mehr dahinter!" stellt das Energiebündel klar. Mit ihrem Blog "Fitness Fashion Fascination " möchte die sportliche Wienerin ihre Leser motivieren und faszinieren.

#1. Wann und warum hast du zu bloggen begonnen?

Ich habe im Jänner dieses Jahres meinen Blog gestartet, weil ich eigentlich schon immer einen starten wollte und Ideen gesammelt habe, aber mich nie getraut habe. Im letzten Jahr hat mir dann, neben meiner Ausbildung und meinem Job, irgendwie etwas gefehlt und ich habe mir gedacht, wann wenn nicht jetzt? Und bis jetzt muss ich sagen, war das die beste Entscheidung die ich je getroffen habe!

#2. Welchen Service kann ein Blogger seinen Lesern bieten, den andere Medien nicht bieten können?

Ich kenne es von beiden Seiten, als Bloggerin und als Followerin von Blogs. Wenn ich mir z.B. eine Zeitschrift anschaue, interessieren mich nie alle Themen, die darin vorkommen. Bei einem Blogger, suche ich mir quasi eine Person aus, die genau die selben Interessengebiete hat wie ich und bekomme damit fast nur Themen, Stories und Produkte näher gebracht, die mich auch wirklich interessieren. Noch dazu vertraut man auf die Meinung eines Bloggers viel mehr, weil man über eine längere Zeit eine Beziehung aufbaut zu dieser Person und ihr vertraut.

#3. Was war dein größter Fehler in Bezug auf das Bloggen und was hast du daraus gelernt?

Klingt vielleicht blöd, aber ich einen wirklichen Fehler habe ich noch nicht gemacht. Dafür blogge ich glaube ich noch nicht lange genug. Ich habe mehr gelernt, was wirklich dahinter steckt und wie viel Arbeit man investieren muss. Erst wenn man selbst zu bloggen beginnt, weiß man was für einen Fulltime- Job so große Blogger in der Medienwelt eigentlich haben. Bloggen ist nicht nur schöne Kleidchen tragen, reisen und nette Fotos auf Instagram posten. Da steckt so viel mehr dahinter!

#4. Erzähl uns über deinen stolzesten Blog- Moment?

Ui da gibt es schon ein paar. Meine erste Kooperation mit TK Maxx, war aber sicher einer meiner stolzesten Momente, weil es einfach der erste große Auftrag war, den ich machen durfte. Und auf jeden Fall, dass ich meine Website neu gelauncht habe und das alles komplett selbst gemacht habe. Da stecken so viele Stunden Arbeit, erste Investitionen, verzweifelte Programmierversuche, Lesen von unzähligen Hilfe- Seiten, Tipps und Tränen drinnen. Ich bin absoluter Webdesign- Neuling und hab mir das alles erst aneignen müssen. Oft hatte ich Fragen, aber wusste nicht einmal wie ich danach im Web fragen soll. Also sicher auch einer meiner stolzesten Blog- Momente wie die Webseite neu online gegangen ist.

#5. Was frustriert dich am meisten am Bloggen?

Dass es so schwierig ist neue Follower an Land zu ziehen. Ich will keine Follower kaufen oder Softwares nutzen, die das für mich erledigen. Da hast du an einem Tag z.B. 30 neue Follower auf Instagram und am nächsten Tag sind es schon wieder 10 weniger. Das kann wirklich mühsam sein und der neue Instagram- Algorhythmus macht das ganze nicht einfacher. Die großen Blogs werden immer beliebter, weil ihre Beiträge immer oben angezeigt werden und die kleinen Blogs müssen schauen, wo sie bleiben. Gerade am Anfang hat man es da schwer.

#6. Was und wie möchtest du im nächsten Jahr verbessern und was erwartest du dir in Zukunft von deinem Blog?

Ich will mir eine neue Kamera zulegen und noch bessere Fotos auf meinem Blog posten. Die sind das A und O habe ich gemerkt. Und für die Zukunft erwarte oder "erhoffe" ich mir, besser gesagt, dass ich noch mehr "faszinierte" Leser an Land ziehen kann und vielleicht auch ein paar neue coole Kooperation. Etwas das aber ich auf jeden Fall schaffen will: egal wie stressig mein Studium oder die Arbeit nebenbei ist, ich will jede Woche großartigen Content für meine Follower posten, der sie fasziniert und motiviert!

#7. Verdienst du bereits Geld über deinen Blog und wie genau funktioniert das?

Ein wenig, aber derweil habe ich alles an Geld, dass ich je verdient habe, bereits wieder in meinen Blog investiert.
Wie das funktioniert? Da gibt es ein paar Möglichkeiten. Z.B. gesponserte Blogbeiträge in Kooperation mit einem Unternehmen oder ich bekomme ein Produkt zugesandt und darf es testen. Diese Beiträge sind natürlich immer alle markiert mit Hashtags wie #sponsored oder #ad, damit meine Leser auch wissen, woran sie sind.

#8. Was waren die grundlegendsten Veränderungen in deinem Leben seitdem du bloggst?

Eigentlich hat sich alles ein wenig verändert. Mein ganzer Tag dreht sich um meinen Blog. Outfits zurechtlegen, Essen schön anrichten fürs Foto, Fotos und Text für Instagram vorbereiten und posten, Blogbeiträge schreiben, Snapchat und Instastory immer wieder zwischendurch, Kommentare und E- Mails beantworten, Ideen schmieden für Kooperationen, Dinge für den nächsten Post einkaufen,... Sogar wenn ich schlafen gehe, denke ich noch daran und schreibe Ideen auf, für Blogbeiträge die mir so durch den Kopf schießen.

#9. Was war deine größte Errungenschaft außerhalb des Bloggens?

Ich habe im Rahmen meines Maturaprojekts den "Junior Diversion Day 2017 - On Tour" für geistig und körperlich beeinflusste Kinder der Hans Radl Schule organisiert. Daran habe ich 1 Jahr lang als Projektleiterin mit meinem Team geplant und vorbereitet und denke heute noch gern daran zurück, weil es so gut angekommen ist und ein Erfolg war.

Oh und meinen Schuhschrank, den muss ich an der Stelle auch erwähnen. Der zählt vielleicht nicht als Errungenschaft, aber auf den bin ich sehr stolz. Ich bin jetzt bei Paar Nr. 118 und ich weiß schon welche Schuhe Paar Nr. 119 und 120 werden dürfen...

#10. Was würdest du jemanden raten, der auch einen Blog starten möchte?

Geduld, Beständigkeit, gute Fotos, viel lesen und informieren und wirklich nur einen Blog starten, wenn man einfach wirklich Spaß daran hat und nicht des Geldes wegen. Für mich hat der Blog einfach alle meine liebsten Beschäftigungen, Hobbies, Talente und Interessen in einem vereint und es gibt einfach nichts, was mir zurzeit mehr Spaß macht, als mich 24 Stunden meinem Blog zu widmen (geht natürlich nicht, aber ich würde sofort wenn ich könnte).

Steckbrief

Name: Katharina Franz - Fitness Fashion Fascination
Alter: 21
Beruf / Studium (vor dem Bloggen): Kanzleibuchhalterin / Studentin der Kommunikationswirtschaft an der Fh Wien
Blogs, denen ich folge: The Blonde Salad, Christina Biluca, Bits and Bobs by Eva, Couture Department
Lieblingsort in Wien: Am Donaukanal
Nächstes Reiseziel: Italien ist schon gebucht, aber für nächstes Jahr steht unbedingt Portugal auf meiner To- Do- Liste

Kennt ihr Katharinas Blog schon? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Julia Ichner
Kommentare