Fitness-Tipps vom Wiener Poledance-Girl  (Bild: Claudia Leissner)

Fitness- Tipps vom Wiener Poledance- Girl

Unternehmenerin Ines Beranek (30) leitet erfolgreich bereits vier Poledance- Studios in Wien. Täglich finden die unterschiedlichsten Kurse statt. Rechtzeitig zum neuen Jahr hat sich die Poledance- Trainerin mit City4U zum Interview getroffen und verrät ihre persönlichen Tipps um 2017 so richtig fit zu werden.

"Abnehmen und fit werden ist nicht leicht. Wichtig ist, sich nicht zu viel vorzunehmen, sondern kleine Etappenziele zu setzen!", erklärt PoledanceVienna- Inhabern Ines Beranek im City4U- Talk. "Die Freude wenn du ein Ziel erreicht hast, gibt dir Motivation für den nächsten Schritt!" Dazu ist es, neben einer ausgewogenen Ernährung, vor allem essentiell sich regelmäßig zu bewegen. Dafür unumgänglich: Eine Sportart zu finden, die man mag. Wie etwa Poledance. An der Stange werden gezielt Beweglichkeit und Muskulatur gefordert. Längst gilt die erotische Form der Akrobatik als absoluter Hochleistungssport! Auch in Wien. "Dank des regen Zuspruchs bauen wir nicht nur die Anzahl unserer Studios laufend aus, sondern erweitern auch regelmäßig unser Kursangebot. So können wir die für jeden passende Trainingsform anbieten."

Ihre drei persönlichen Fitness- Tips:

#1. Viel Wasser trinken!

Viel Wasser über den ganzen Tag verteilt trinken! Am besten mit Erinnerung am Handy oder gleich einer App. In der Früh mit einem halben Liter Tee in den Tag starten und dann über den Tag verteilt noch mindestens acht Gläser Wasser oder Tee trinken, sodass man auf insgesamt zwei bis drei Liter kommt.

#2. Einmal täglich: Gemüse!

Einmal täglich als Beilage nur Gemüse machen. Gesund kochen muss nicht schwierig sein! Einfach Tiefkühlgemüsemix in die Pfanne, auf kleiner Flamme ca 15 Minuten garen, würzen und fertig ist die gesunde Beilage.

#3. HIT (High Intensity Interval)

Intervall- Trainingssessions sind nicht besonders lustig, dafür supereffizient und gleich vorbei! Fünf Minuten Warm- Up, dann 30 Sekunden Laufen, Hampelmänner, Jumpsquats, Radfahren oder am Crosstrainer, so schnell man kann. 40 Sekunden Pause. Das ganze zehn Mal wiederholen. Es gibt eine Unmenge an Youtube- Videos denen man einfach folgen kann (zum Beispiel Joe Wicks- Bodycoach), man braucht für die meisten Übungen kein Equipment und hat nach knapp 20 Minuten das Workout für den Tag erledigt! Und: Man fühlt sich danach super!


Was meint ihr dazu? Wer ist euer Favorit? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Julia Ichner
Kommentare