Ein Puber-Werk um 3000 Euro  (Bild: leisure)

Ein Puber- Werk um 3000 Euro

Ab 3000 Euro ist man dabei, wenn man eines der zahlreichen "Kunstwerke" des verurteilten Sprayers Puber erstehen will: Erstmals zeigt eine Ausstellung von Dots- Chef Martin Ho seine Werke, City4U hat vorab die ersten Bilder...


Für die einen ist es Vandalismus, für die anderen Kunst mit der sich jetzt sogar Geld machen lässt: Heute Abend feiert der verurteilte Graffiti- Sprayer Puber in der Ho Gallery sein Comeback. Für schon 25 Euro gibt’s eine Handyhülle mit dem berüchtigten Schriftzug, Collagen auf Holz kosten bis zu 3000 Euro.


Austellung in der Ho Gallery

"Gebt Wien doch wieder ein bisschen Gesprächsstoff, ein bisschen Inhalt, um sich ,aufzupudeln’ oder am Ende des Tages Pubers Werk doch noch zu verstehen", bittet Kunstsammler Martin Ho im Vorfeld der umstrittenen Premiere am Mittwochabend um Verständnis.

Wie berichtet zeigt die Ho Gallery in der Wollzeile ab heute die Werke des Sprayers Renato S. Zur Erinnerung: Dabei handelt es sich um jenen Schweizer, der monatelang die Behörden auf Trab gehalten hat und Fassaden, Schaufenster und  einen Kindergarten mit seinem Schriftzug "Puber" verschandelt hat. 2014 musste sich Renato S. schließlich dafür vor Gericht verantworten - 14 Monate Haft, davon vier unbedingt. Auch der Eröffnung bleibt er fern.

"In der Ausstellung zeigt er sich aber vielfältiger", erklärt eine Sprecherin. Bis zu 3000 Euro kostet ein Original- Puber für zu Hause.




Kunst oder Schmiererei? Postet eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

art/iku

Das könnte euch auch interessieren:

Puber: Sprayer feiert Comeback in Wien

Das sind die geheimen Zeichen der Stadt

Neue Sprayer sind in Town - und phantastisch gut

Kommentare