Kolibri für 6000 Euro nackt im Paradies  (Bild: RTL)

Kolibri für 6000 Euro nackt im Paradies

Wenn man bedenkt, dass ein Arbeiter in Österreich durchschnittlich 19.300 Euro brutto pro Jahr verdient, ist die Gage von Bahati "Kolibri" Venus für ihre Teilnahme bei der RTL-Sendung "Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies" doch gar nicht so schlecht...

Laut der "Bild"- Zeitung gibt's als Antrittsgage 500 Euro aufs Konto und pro Drehtag dann nochmals je 200 Euro. Das macht in Summe bei maximal 28 Drehtagen das stattliche Sümmchen von 6.100 Euro ... doch ganz nett für ein bisserl "nackt sein" vor der Kamera.

Trotzdem gibt's nach der Rückkehr von der traumhaften Südseeinsel schlechte Stimmung: Einige Ex- Kandidaten sind nach den Dreharbeiten so sauer, dass sie ihrem Zorn jetzt gegenüber der "Bild" freien Lauf ließen.

Der 35- jährige Gaetano, "Adam" der ersten Sendung, hat sich beschwert, dass sie isoliert ohne WLAN und Handynetz hätten leben müssen: "Wir konnten im Notfall niemanden kontaktieren. Nur dreimal am Tag kam jemand und brachte uns Essen. Das war wie im Knast."

Ein anderer Kandidat, der nicht genannt werden will, erzählte der Zeitung, dass die Insel rattenverseucht gewesen sei. Hinter einer Toilette habe man eine verweste Ratte gefunden. Er hätte zudem auf einer nassen Matratze schlafen müssen, da das Hüttendach undicht gewesen sei.

Von unserem (bis zu) 6.100- Euro- Kolibri waren bis dato noch keine Klagen über die Dreharbeiten zu hören. Ganz im Gegenteil - auf Facebook schwärmt sie sich von Woche zu Woche.


Was meint ihr - ist die Gage gerechtfertigt? Ist sie zu hoch oder sogar zu niedrig? Schreib uns deine Meinung mit Hashtag #City4U auf Instagram oder auf unserer Facebook- Page.

"Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies"  (nächste Folge am Mittwoch, dem 5. August, 21.15 Uhr auf RTL)

red

Kommentare