Kirche als Skater-Park: Darf man das?  (Bild: Red Bull Media House)

Kirche als Skater- Park: Darf man das?

DAS ist eine Kirche? Wo einst gemurmelte Gebete den Raum erfüllten, ist jetzt das Geräusch von Skateboard- Rädern zu hören - und alles wird dominiert von farbenfrohen Gemälden. Street- Artist Okuda San Miguel verwandelte eine aufgelassen Kirche im spanischen Ilanera in ein Kunstwerk, den "Kaos Tempel". Und baute das Innere in eine gigantische Skaterbahn um.

Video: Red Bull Media House
Die hundert Jahre alte Kirche diente einst Arbeitern der Santa Barbara Fabriken als Gotteshaus. Die Fabrik wurde vom Franco- Regime in den 1930er- Jahren geschlossen, die Hallen in den 1960er Jahren abgerissen. Nur die KIrche blieb stehen - und verfiel.

Damit ist es jetzt vorbei. In Zusammenarbeit mit Red Bull füllte Street- Artis Okuda das Innere mit hellen, bunten und isometrischen Gemälden. Und schuf damit einen phantastischen Background für ein Skater- Shooting. City4U hat die besten Bilder.

Gefällt euch diese Kirche? Oder ist sie zu krass? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Skaten, surfen, biken: 3 Wiener leben ihren Traum

Das dürfen Sie mit Ihrem Hoverboard!

Kommentare