Italienisches Lebensgefühl im Herzen von Wien  (Bild: Procacci  / Julia Ichner)

Italienisches Lebensgefühl im Herzen von Wien

Das Procacci wurde 2006 eröffnet und gilt bis heute als eine der gefragtesten Adressen für Liebhaber der italienischen Küche in Wien. Vor allem durch seine Trüffelgerichte bekannt, besticht das Restaurant auch mit einer großen Auswahl an Fisch- sowie Fleischkreationen und hervorragenden hausgemachten Pasta- Variationen. City4U- Fazit: Einfach lecker!

Das Lokal ist bereits gut besucht, als wir es betreten. "Das ist eigentlich jeden Abend so", erklärt Regina Schweinberger, Assistentin der Geschäftsführung des Procacci in Wien. Ohne eine Tischreservierung findet man kaum einen Platz. Nicht nur Abends. Denn: "Wer denkt das Procacci sei nur etwas für abendliches Fine- Dining, der irrt!", Regina lacht. Auch mit seiner Mittagskarte besticht das rund 300 Quadratmeter große Restaurant, dank einer vielfältigen Auswahl an Gerichten.

Die Klassiker der italienischen Küche werden mit Rafinesse zubereitet. "Wir wechseln die Mittagskarte etwa einmal monatlich. Wie auch in der Hauptkarte wird diese aber regelmäßig auch um saisonale Gerichte ergänzt". Momentan liegt der Schwerpunkt etwa auf Eierschwammerl.

Als Vorspeise wählen wir "Selbstgemachte Tagliatelle, Trüffelcrème, schwarzer Norcia Trüffel" und "Selbstgemachte Tagliolini mit Eierschwammerln", als Hauptgang "Rindsfilet- Medaillons mit frischen Eierschwammerln" und "Fangfrisches, gegrilltes Wolfsbarsch- Filet". Ein Traum!

"Unsere Liebe gibt der schlichten Küche, so wie man sie auch in Italien bekommt. Wir kreieren einfache Speisen ohne Schnörkel. Wichtig ist nämlich nicht nur die Optik, sondern vor allem auch der Geschmack!" Eine Pizza sucht man auf der Karte im Procacci vergebens. "Auch in Italien haben die meisten guten Restaurants keine Pizzen auf der Karte, sondern setzen vor allem auf Fleisch und Fisch." Ersteres wird übrigens, ebenso wie die Bio- Hühner, aus Österreich bezogen.

"Trüffel das ganze Jahr"

"Grundsätzlich haben wir alles vom Spargel bis zum Wild im Angebot. Wenn man es so nennen möchte ist unser Bestseller jedoch unumstritten der Trüffel." Diesen gibt es im Procacci auch das ganze Jahr. "Am beliebtesten sind bei den Gästen die Tagliatelle mit schwarzem Trüffel." Bei den Gästen handelt es sich vor allem um Wiener. "Nachdem wir nicht mehr ganz am Tourismuspfad liegen, sind nicht ganz so viele Touristen da, wie wir gerne hätten."

"Auch vegane Speisen"

Seit zwei Jahren finden sich "ob der großen Nachfrage" auch vegane Gerichte auf der Karte. Zudem bietet das Procacci neben den hervorragenden Speisen auch eine umfangreiche Weinkarte. Wenig verwunderlich, befindet sich das Restaurant im Besitz der Wein- Dynastie Antinori, mit Weingütern - unter anderem - in Neuseeland und Kalifornien.


NEU: "Insieme"

Seit Kurzem gibt es außerdem ein neues Angebot: "Insieme". Ganz wie in Italien wird hier vor allem der gesellige Speise- Genuss in den Vordergrund gehoben, ein Gemeinschaftsmenü, für mehrere Personen zum Teilen, kredenzt. Aktuell gibt es dabei drei verschiedene Pasta- Gerichte als Vorspeise, Rindsfilet- Scheiben mit Rucola, Paradeisern, Parmesan und Rosmarin- Erdäpfeln als Hauptgang, sowie ein süßes auf Wiedersehen als Abschluss.

Insgesamt arbeiten in der Küche zehn Mitarbeiter, im Service sind es zwölf Personen. Platz ist für etwa 120 Personen. Noch bevor wir mit dem Essen fertig sind, sind sämtliche Tische belegt. Zeit für ein zweites Lokal? "Es wird immer wieder überlegt. Bis jetzt haben wir jedoch noch nichts passendes gefunden!", so Regina.

Nach einem köstlichen Dessert, es ist ein Tiramisù, verabschieden wir uns. Wissen aber auch: Wir kommen sicherlich bald wieder!



Das Procacci hat von Montag bis Samstag geöffnet. Sonntags und Feiertags ist es, außer im Dezember, geschlossen.Eine Reservierung ist zu empfehlen!

Wo: 1., Göttweihergasse 2
Web: www.procacci- vienna.at


Was meint ihr dazu? Postet sie uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Julia Ichner
Kommentare