Ist der Herbst eine gute Jahreszeit für Sex?  (Bild: stock.adobe.com)

Ist der Herbst eine gute Jahreszeit für Sex?

Liebe Julie, der Herbst ist da! Trotz Regen, Sturm und düsteren Tagen habe ich immer mehr Lust auf Sex. Ist das normal? Geht es meinem Mann genauso? Liebe Grüße, Barbara

Liebe Barbara,

"Wann ist ein Mann ein Mann?" Sänger Herbert Grönemeyer ist vermutlich nicht der einzige, dessen Gedanken sich um diese Frage drehen, dabei ist die Antwort eigentlich ganz einfach: Jetzt! Die Blätter rascheln, das Kaminfeuer knistert, man kuschelt sich aneinander - Romantik pur! Und: Dank steigendem Hormonspiegel gibt es keinen Grund für trübe Herbststimmung sondern jede Menge Gelegenheit für Liebe sowie Lust!

Sexualhormon erreicht Spitzenwerte

Es wird früher dunkel, man wird früher müde - und geht früher ins Bett. Im Herbst rücken die Menschen wieder näher zusammen, es wir gekuschelt und - auch immer mehr Zeit zu Zweit im Bett verbracht. (Oder auch außerhalb von diesem, in einem anderen Raum. Immerhin bieten die eigenen vier Wände eine Vielzahl an Möglichkeiten um sich auszutoben.)

Laut einer Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung kommen neun Prozent aller Neugeborenen im September auf die Welt. Ergo sind wir in der kalten Jahreszeit sexuell besonders aktiv. Kein Wunder! Hier ein paar gute Gründe für Sex im Herbst:

#1. Gut für das Immunsystem!
Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem. Das heißt: je mehr Höhepunkte, desto weniger Erkältungen. Grund genug, miteinander ins Bett zu gehen. Oder?

#2. Sexy Alternative zu Sport

Amerikanische und deutsche Hormonforscher haben sogar herausgefunden, dass der männliche Testosteronspiegel im Herbst seinen absoluten Spitzenwert erreicht, endokrinologische Studien bestätigen dies. Männer haben zu diesem Zeitpunkt entsprechend nicht nur ein verstärktes sexuelles Verlangen, sondern auch mehr Antrieb und Ausdauer im Bett.

#3. Kuscheln tut gut!

Manche machen lange gemeinsame Spaziergänge im Herbst, andere bleiben lieber zu Hause. Wer trotzdem nicht auf Sport verzichten möchte: Pro Akt werden durchschnittlich 150 Kalorien verbraucht. Und, wenn es draußen stürmt und regnet, kann man entsprechend ohne schlechtes Gewissen im Bett bleiben. Den ganzen Tag.

Top: Auch die Frauen sind im Herbst ein klein wenig aktiver, sie produzieren vermehrt das Hormon Östrogen und verspüren entsprechend auch ein wenig mehr Lust.


In diesem Sinne:
Ist es draußen kalt, wird es drinnen heiß!

Julie


Wolltet ihr schon immer mal was über Sex wissen, habt euch aber nie getraut, zu fragen? Fragt Petite Julie! Schreibt einfach eine Email an julie@krone.at oder schickt ihr eine Facebook- Nachricht. Petite Julie hat bestimmt die richtige Antwort für euch ;)!


Kommentare