Häuser, die Wien (noch) erspart bleiben  (Bild: Facebook.com)

Häuser, die Wien (noch) erspart bleiben

Die Idee von Stadträtin Ulli Sima, die komplette Magistratsabteilung 48, also die Müllabfuhr, in einem riesigen Mistkübel- Neubau einzuquartieren, geht derzeit um die Welt und sorgt für Lachstürme. Doch es könnte schlimmer kommen. City4U zeigt euch Häuser die schon stehen - nur halt nicht in Wien. Noch nicht...

Boeing- Bungalow

Die Besitzerin kaufte den ausrangierten Flieger um umgerechnet 1600 Euro, verfrachtete ihn nach Puerto Rico und machte ein Wohnhaus daraus. MIt Jacuzzi!

Mistkübel

War geplant als Neubau der MA48 in Hernals. Die ist unter anderem für die Müllabfuhr zuständig. Eine Expertenkommission verwarf den Entwurf als "Kitsch". Und das war noch freundlich ausgedrückt.

Kopfstandhaus

Das Ederhaus steht in Hessen, alles darin ist schräg und bringt den Gleichgewichtssinn ordentlich durcheinander. Geht aber auch mit normalen Häusern und fünf halben Bier...

Schuhhaus

Der halbhohe Schnürstiefel ist in Mpumalanga in Südafrika eine Attraktion - und wird von allen Touristen eifrig geknipst. Und nein, es wohnt kein Schuhmacher drinnen.

Feuerstein- Villa

Es sieht aus wie das Haus von Familie Feuerstein und das soll es auch: Der Architekt der "Casa do Penedo" (auf deutsch "Haus aus Stein") in Fafe in Nordportugal ist wirklich von der amerikanischen Cartoon- Serie inspiriert worden.

Hundehütte

Das "Dog Bark Park Inn" im USD- Bundesstaat Idaho entzückt vor allem Hundefans. Und ist sicher der größte Beagle der Welt.

Großer Schein

Hoffentlich ist drin, was draufsteht. Dieses Gebäude in der litauischen Stadt Kaunas sieht aus wie eine alte 1000er- Banknote der örtlichen Währung Litas.

Körbchen

Dieses Haus in Newark, Ohio, ist das Hauptqauartier einer Firma, die was herstellt? Erraten...


Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Kommentare