Gewalt im Netz: Aufregung um brutalen Videoclip  (Bild: Freezy Trap - (c) Denise Chadim)

Gewalt im Netz: Aufregung um brutalen Videoclip

Vor kurzem sorgte Marinko P. (26) - auch "Freezy Trap" genannt - gemeinsam mit seinem Rapper- Kollegen "Da Woidviatla" für einen Hit im Netz, City4U berichtete . Nun erregt er mit einem neuen Clip noch mehr Aufsehen. "Schlogt's as" dreht sich um Gewalt im Netz inklusive blutiger Szenen - richtig brutal. City4U traf Marinko und sprach mit ihm über sein Video:

# Gewalt als "Modeerscheinung" im Netz

Immer häufiger sieht man Videos online, welche mit Gewalt locker umgehen. Das Traurige daran ist, dass die Jugendlichen die Brutalität nicht mehr wahr nehmen und das Ganze mit Humor nehmen. Der Waldviertler Marinko sieht das allerdings nicht so locker und befasst sich mit diesem Thema bewusst in seinem neuen Clip. Aufsehenerregend und brutal lautet die Devise.

"Am liebsten wär's mir, dass genau solche Personen, die so etwas machen (wie im Song erklärt), dieses Lied hören und nachdenken, was sie anderen Leuten damit antun, dass sie diesen Menschen psychisch und physisch mehr als weh tun und sie bloß stellen.. Sie sollen ihr 'Hirnkastl' einschalten und denken: 'Scheiße, warum mach ich das? Was ist in meinem Leben passiert, dass ich anderen Schmerzen zufüge. Vielleicht sollte ich doch an mir selbst arbeiten.' Der Clip soll die Leute aufwecken!", erklärt "Freezy Trap".

Auch ihn schockiert die Gewalt im Netz zusehends. Dass man andere Menschen oder Tiere schlägt, kann doch nicht lustig sein - sollte man zumindest annehmen. Das Internet kennt heutzutage aber leider nahezu keine Grenzen.

Freez ins Gfries!:
iTunes: http://ur- music.de/2TsL
Amazon: http://ur- music.de/2Tsz
Google: http://ur- music.de/2TsF

Was haltet ihr von Gewalt im Netz? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Vanessa Licht
Kommentare