Fette Elektro-Party im Wiener Stephansdom  (Bild: (c) Felipe Kolm | Optical Engineers)

Fette Elektro- Party im Wiener Stephansdom

Die Event-Reihe "Electric Church" lud zur großen Musik-Sause in den altehrwürdigen Stephansdom! Wow, was für eine bombastische wenngleich auch sehr ungewöhnliche Location für ein Elektro-Konzert. Was sagen denn die Party-Gäste zu dieser Ortauswahl? Ist das der Gipfel von cool oder grenzt das bereits an Gotteslästerung? City4U hat's für euch herausgefunden.

"Legacy of Eve", so der biblisch angehauchte Titel der Konzertpremiere im Wiener Stephansdom. Da erklungen wahrlich ungewohnte Klänge in diesen traditionellen Kirchenhallen und die Frage drängte sich auf - ist das ein weiterer Schritt ins hypomoderne Zeitalter, ein progressiver Move um die Jungendkultur mit der Religion zu vereinen? Oder sollte die Kirche die Pforten ob Tradition und Heiligkeit besser doch verschlossen halten vor Party und Radau?


In der Ankündigung hieß es jedenfalls: "Wir befinden uns an diesem Abend in einem Dom und sollten diesem, wie auch dem "Hausherren", entsprechenden Respekt entgegenbringen." Und es wurde glücklicherweise darauf hingewiesen, dass im gesamten Dom strenges Rauchverbot herrschte. Wie steht es denn da mit Alkoholkonsum und Partysause - passt das in die Kirche?

Das sagen unsere Promis:

Video: @City4U

Hier noch ein paar kleine feine Impressionen vom Konzert der Extraklasse:

Video: @City4U

Was sagst du zu diesem Event? Passt ein Elektrokonzert in die Kirche? Was hättest du getrunken Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #Wake Up und #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

rza

Das könnte euch auch interessieren:

"Wake Up&Dance" lud zum Abshaken ins Le Meridien

Hilton Vienna wird zur Partyzone -"Work- A-Tonic"

Kommentare