Feel Good Festival: Eine neue Art des Festivals  (Bild: Niklas Stadler)

Feel Good Festival: Eine neue Art des Festivals

Moritz Forster und Axel Hübner (beide 27) sind die Veranstalter des Feel Good Festivals , das Ende August in Wien stattfindet. Eine Kombination aus Fitness, Yoga und gesunder Ernährung ist der Schlüssel ihres Event- Konzepts. Was die Besucher hier erwartet und welche skurillen Erlebnisse sie während der Planung hatten, verraten sie nun im Talk mit City4U:

# Das Leben als Veranstalter: Wie lebt ihr hat das euer Leben verändert?

Den Großteil des Tages verbringen wir im Büro und arbeiten auf den Tag der Veranstaltung hin, um endlich wieder an die frische Luft zu kommen! Da wir direkt nach der Schule begonnen haben, Veranstaltungen zu planen, hat es unser Leben natürlich sehr geprägt - auch neben unserem Studium an der WU. Bei manchen Veranstaltungen warten wir dann vor Ort auf Gäste und fragen uns - warum tun wir uns das eigentlich an? Aber im Großen und Ganzen überwiegen natürlich die positiven Aspekte.

# Feel Good Festival: Gibt es eine Konkurrenz zu diesem Festival?

Ein Event, das aus den Säulen Yoga, Fitness, gesunde Ernährung und Wissen aufbaut, gibt es nicht. Wir sehen daher keine Konkurrenz, aber der Markt bewegt sich definitiv in diese Richtung.


# Was macht das "Feel Good Festival" so besonders?

Es ist ein Festival, bei dem es nicht um Alkohol und laute Musik geht, sondern darum, einen Tag unter Freunden mit sportlicher Aktivität und passendem Rahmenprogramm zu verbringen. Es geht darum, bei einem möglichst kompletten Gesamtprogramm einfach eine gute Zeit zu haben. Gäste sollen mit einem Lächeln nach Hause gehen und sich dabei denken "Warum gab es das nicht schon früher?".

# Was erwartet die Gäste auf der Veranstaltung?

Gäste zahlen einmalig Eintritt und haben die Möglichkeit, neun Stunden Programm zu erleben. Es wird eine große Bühne geben, auf der sich Yoga und Fitness von John Harris abwechseln. Wer will, kann außerdem an unserem Boot Camp teilnehmen und sich komplett auspowern. Neben dem Sportfeld wird man das Hohe Warte Stadion kaum wiedererkennen - wir bieten verschiedenste kulinarische Möglichkeiten, Body Checks (BIA Checks) und Ernährungscoaching an. Daneben wird es eine Chill Out Area geben, in der man sich nach anstrengenden Workouts oder Yoga Sessions niederlassen und einfach mal die Seele baumeln lassen kann. Abgerundet wird das Programm von erfrischenden Talks, die auf unserer Mind Stage abgehalten werden.

# Wird man als Veranstalter öfter angebraten? Wenn ja - wie geht ihr damit um?

Wir sind keine Veranstalter, die ihre Tätigkeit an die große Glocke hängen und sich feiern lassen. Aber ja, ist natürlich schon vorgekommen, wir verstecken uns dann aber meistens. (beide lachen)

# Gibt es da auch Eifersucht?

Da Eifersucht menschlich ist, gibt es diese naturgemäß auch in unseren Beziehungen.
Unsere Freundinnen wissen aber über unsere beruflichen Tätigkeiten Bescheid und haben uns so kennengelernt, insofern ist das Vertrauen natürlich da, sonst würde das Ganze ja nicht funktionieren.

# Hattet ihr in der Zeit der Veranstaltungs- Planung irgendwelche Erlebnisse, die besonders skurril waren?

Wir haben eine Bloggerin mit 300k Instagram Followern nach einer halbstündigen Yoga Session gefragt und ihr Manager wollte dafür 22Tausend und zwei Business Flüge. Die gesamte Summe ist derart absurd gewesen, dass ich wir einfach nur noch lachen mussten.

# Wie kam es zu der Idee, ein solches Festival zu veranstalten?

Es war wohl der Drang, etwas umzusetzen, das es bis jetzt in dieser Form noch nicht gab. Wir sind relativ lange daran gesessen die richtigen Komponenten für unser Festival zu finden, denken aber, dass wir jetzt ein sehr harmonisches Programm gefunden haben. Die Schwierigkeit war, der Idee ein Gesicht zu geben und es passend zu kommunizieren. Was mittlerweile klar sein sollte- wir sind auch nicht auf der Suche nach den stärksten Männern und Frauen des Landes, sondern wollten ein Wohlfühlprogramm schaffen und hoffen darauf, dass die Leute das auch so aufnehmen. Das Feedback ist aber enorm und wir konnten in der kurzen Zeit viele namhafte Partner gewinnen, wir freuen uns daher wirklich darauf, das Projekt endlich umsetzen zu dürfen.

# Möchtet ihr abschließend  noch etwas sagen?

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

TOP: Mit City4U könnt ihr bald Tickets für das Feel Good Festival gewinnen!

Wie feiert ihr am liebsten und was macht einen Veranstalter aus? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Vanessa Licht
Kommentare