Ein Nachtlieferant packt aus  (Bild: thinkstockphotos.de)

Ein Nachtlieferant packt aus

Sie tuckern auf ihren Rollern durch die Nacht und liefern Hungrigen die bestellte Wunschpizza. Im Normalfall. Aber nicht immer läuft alles glatt. City4U sprach mit Pizza-Lieferanten über ihre schrägsten Erlebnisse und was passiert, nachdem sie geläutet haben...

Normalerweise bestellen die Kunden telefonisch und lassen dann liefern, zahlen und essen. Doch was ist schon normal. Bei der Pizzeria Bernardo in Favoriten etwa ist ein Kunde besonders "beliebt": Er will an der Wohnungstür beharrlich mit Bankomat- Karte bezahlen. Was den Lieferanten vor unlösbare Probleme stellt.

Hunger bei der Sexparty

Der Ausfahrer einer anderen Pizzeria platzte versehentlich in eine Gruppensexparty. Immerhin hatte der hungrige Besteller noch seine Socken an und ein Handtuch um die Hüften geschwungen, als er die Türe öffnete - während aus dem Wohnzimmer eindeutige Geräusche drangen.

Besonders gefürchtet sind die Schnorrer: Sie haben angeblich kein Kleingeld, allerdings auf Nachfrage dann auch kein Großgeld. Oder sie behaupten, nur mit einem 500er zahlen zu können. Standardantwort der "Bernardo"- Ausfahrer: "Gerne, wir können wechseln". Meistens wird dann die Tür vor ihrer Nase zugehaut.

40 Pizzen auf einen Streich

Wirklich beliebt sind hingegen Firmenstammkunden, die nach dem abendlichen Meeting der Hunger überfällt: Da werden dann schon einmal 40 Pizzen auf einen Schlag geordert - und entweder mit dem Auto oder einem Schwarm von rollerfahrenden Auslieferern zugestellt. Rührend sind auch jene Verliebten, die eine Pizza in Herzform ordern - wenn möglich ohne Knoblauch. Der Pizzabäcker weiß dann, warum. Und dann gibt es noch die mitleidigen Kunden, die "ihren" Stammlieferanten in Winter einen Tee anbieten - weil es am Roller so kalt ist...

Was ist eure Meinung dazu? Postet sie uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Das neue Protz- Paar aus dem Internet

Die besten Brunch- Lokale der Stadt

Trend- Style: Buntes Leder? Und wie!

Kommentare