Dürfen junge Flüchtlinge arbeiten?  (Bild: Andi Schiel)

Dürfen junge Flüchtlinge arbeiten?

Arbeitsplätze für Flüchtlinge, ja oder nein? Das ist  - neben der EURO2016 - das Thema des Sommers. Die Stadtwerke Wien kümmern sich um die Ausbildung junger Flüchtlinge. Neben den rund 120 Lehrlingen, die am 1. November 2015 neu aufgenommen wurden, waren zusätzlich auch sechs Jugendliche aus Afghanistan, Somalia und dem Irak dabei.  Stadtwerken.

Drei junge Frauen und drei junge Männer aus Afghanistan, Somalia und dem Irak erhielten zusätzlich zu den jährlich fast 120 Lehrlingen die Chance auf einen Job mit Zukunft bei den Wiener Stadtwerken. Alle sind zwischen 17 und 24 Jahre alt und haben teilweise allein, teilweise mit ihren Familien in Österreich Asyl gefunden - das machte es bürokratisch einfacher, ihnen eine Ausbildung anzubieten.


Allerdings: Ein Bursche war so krank, dass er seine Ausbildung abbrechen musste, ein Mädchen konnte sich als Laborantin nicht zurechtfinden. Die vier anderen sind hingegen mit Eifer bei der Sache und wollen nach dem Ende ihrer Ausbildung auch weiter in diesem Beruf bei der Stadt Wien als Arbeitgeber bleiben.

Kritik kommt hingegen vom Betriebsrat der FPÖ: "Wir haben zahlreiche junge Wienerinnen und Wiener, die dringend einen Lehrlingsplatz suchen, eigentlich sollten diese vorgezogen werden," ärgert sich Werner Stepanowsky von den Freiheitlichen Arbeitnehmern.

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Szene- DJ packt aus: Ich hatte alle Party- Girls, und so sind sie im Bett...

Die 7 außergewöhnlichsten Lokale der Stadt


Kommentare