Die Top-Ausflugsziele in Wien und Umgebung  (Bild: stock.adobe.com)

Die Top- Ausflugsziele in Wien und Umgebung

Für morgen ist Kälte angesagt. Wer trotzdem gerne etwas unternehmen möchte, hat in Wien auch Indoor so einige Möglichkeiten. City4U hat die besten Tipps zusammengefasst.

#1. Wien Museum Modesammlung

Die Modesammlung des Wien Museums zählt zu den umfangreichsten Kostümsammlungen Europas mit einem Bestand von über 20.000 Exponaten. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt in der Damen- bekleidung des 19. und 20. Jahrhunderts, insbesondere finden sich hier Gesellschafts- , Abend- und Ballkleider. Um eine kontinuierliche Entwicklung der Kostümgeschichte anhand von Originalen zeigen zu können, wird die Sammlung laufend erweitert.
Wo: 12., Hetzendorfer Str. 79

#2. Jüdisches Museum
Im Museum Judenplatz hat man die Gelegenheit an einem virtuellen Spaziergang durch das jüdische Wien im Mittelalter teilzunehmen. An Hand verschiedener Stationen lässt sich das jüdische Leben im Mittelalter nachvollziehen. Der Judenplatz war das Zentrum des jüdischen Wien im Mittelalter, hier befindet sich auch das Lessing Denkmal und das Shoah- Mahnmal von Rachel Whiteread, das von Simon Wiesenthal initiiert und vor 10 Jahren eröffnet worden ist, aber auch die aktive Synagoge der Misrachi. Jüdische Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf einem Fleck.
Wo: 1., Dorotheergasse 11,

#3. Alt Wiener Schnapsmuseum
Das Alt- Wiener Schnapsmuseum - seit 5 Generationen im Besitz der Familie Fischer - bietet einen einzigartigen Einblick in die Tradition der Schnaps- und Likörerzeugung. In einer lustig launigen Führung - beginnend im Büro von 1904 bis hin zu den alten Brenngeräten des 19. Jahrhunderts - werden die Besucher in die gute alte Zeit der Monarchie zurückversetzt und lernen neben der bewegten Geschichte einer typischen Wiener Familie alles Wissenswerte über Schnäpse und Liköre.
Wo: 12., Wilhelmstraße 19- 21

#4. Römische Ruinen Hoher Markt
Das kleine Museum unter dem Straßenpflaster des Hohen Marktes zeigt Hausreste der Offiziersquartiere des römischen Legionslagers von Vindobona (1. bis 4. Jhdt. n. Chr.). Erkennbar ist noch, dass die beiden Häuser einst mit Fußbodenheizungen beheizt worden sind. Eine kleine Dokumentation archäologischer Funde (Keramiken, Altäre, Grabsteine) sowie Objekte aus der römischen Geschichte Wiens geben einen Einblick in das Leben der römischen Legionäre und die römische Zivilstadt vor 2.000 Jahren.
Wo: 1., Hoher Markt 3


November 2017


Was meint ihr dazu? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Julia Ichner
Kommentare