Almabtrieb: Durch den Nebel in die Tiefe  (Bild: goats-longboard.com)

Almabtrieb: Durch den Nebel in die Tiefe

Regen, Kälte, Nebel! Der erste Tag des Almabtriebes 2016 am Loser im steirischen Bad Aussee begann fast mit winterlichen Wetterbedingungen. Die vier Kilometer lange Strecke für die Longboarder musste verkürzt werden, weil im oberen Teil die Sicht nur wenige Meter betrug. Im unteren Teil zeigten die Starter aber Mut...

Schon ab 7.00 Uhr ging es los, trotz Kälte und Nebel rasten die mehr als 180 Starter mit bis zu Tempo 100 auf die Kurven zu, hinter denen es steil in die Tiefe ging - einige Stürze verliefen zum Glück glimpflich, die Longboarder hatten sich auf dem nassen Asphalt beim anbremsen einfach verrechnet.

Video: Almabtrieb2016


Als dann aber auch noch ein Sturm mit schweren Regenfällen aufzog, entschlossen sich die Veranstalter den ersten Lauf vorzeitig zu beenden - zu gefährlich war die Strecke geworden. Fortsetzung morgen.

Der "Almabtrieb 2016" auf der Loser- Panoramastraße in Bad Aussee ist fast vier Kilometer lang, vom Start in 1890 Metern geht es mit einem Gefälle von bis zu 19 Prozent in die Tiefe. Das Finale ist am Samstagnachmittag.

Cool oder krass? Was meint ihr dazu? Postet es in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Kommentare