6 Dinge, die man in Wien getan haben muss  (Bild: thinkstockphotos.de)

6 Dinge, die man in Wien getan haben muss

"Wien, Wien, nur du allein"... In der Bundeshauptstadt Österreichs gibt es einiges zu entdecken. City4U hat die Highlights abseits von Kutschfahrt, Riesenrad- Fahrt und Co. Hier 6 Dinge, die man in Wien unbedingt getan haben muss...!

#1. Granteln

Es gibt immer einen Grund so richtig angfressen zu sein. Die U- Bahn steht, die Bahn kommt zu spät, das Bier ist warm, das Schnitzel kalt, der Chef ein Trottel, die Arbeit fad, der Club geschlossen,... Echte Wiener granteln. Immer. Mit Leidenschaft.

#2. Kaffee genießen

Wien ist vor allem auch für seine Kaffeehauskultur bekannt, die Einrichtungen bieten ein wichtiges Stück Wiener Tradition und nirgendwo auf der Welt gibt es so viele Kaffeehäuser an einem Fleck wie in Wien. Egal ob Melange, Brauner oder Verlängerter: am besten man bestellt eine leckere Mehlspeise dazu. City4U- Tipp: Sachertorte.

#3. Würstel essen

Was wäre Wien ohne seine Würstelstände? Egal ob "A klasse Haße!", eine "Waldviertler" oder "a Burenhäutl": Die Wiener Würstelstände sind der ideale Platz für einen schnellen Imbiss zwischendurch oder einen nächtlichen Snack. City4U- Tipp: "A Eitrige mit an Bugl und a 16er Blech!"

#4. Bier trinken

Apropos 16er Blech... Ein Bier gehört in Wien selbstverständlich dazu! Entweder man ordert hier gleich einen Meter im Centimeter, oder aber man geht ins berühmte Schweizerhaus. Ab 15. März hat dieses wieder geöffnet und begeistert neben Stelze und Backhendl vor allem mit einem köstlich erfrischendem Bier. Prost!

#5. Walzer tanzen

Viele Wiener können gar nicht tanzen, wahrscheinlich ob ihrer "gemütlichen Ader”. Dabei finden gerade Anfang des Jahres unzählige Bälle statt. Tipp: Einfach mal vorbei schauen! Keine Lust auf Smoking und Abendkleid? Tanzt doch einfach mal durch Wien! Vor allem im ersten Bezirk gibt es zahlreiche kleine Gassen zu entdecken und in der ganzen Stadt warten hunderte Bars, Clubs und Pubs darauf, erobert zu werden.

#6. In ein Hundstrümmerl steigen

Auch wenn sich das "Gackerl- Sackerl" immer größerer Beliebtheit erfreut, gibt es dennoch zahlreiche Hundebesitzer die "es" einfach liegen lassen. Dementsprechend wenig selten, dass man in Wien in ein Hundstrümmerl tritt. Vor allem am Heimweg nach der Party, etwas betrunken, ein ungeliebtes "Must Have".


Was sagt ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

jus

Das könnte Euch auch interessieren:

Wiener postet lustigste Verkaufsanzeige des Jahres
Die 5 feschesten Lokal- Besitzer Wiens

Kommentare