5 Gründe, warum ihr nackt schlafen sollt  (Bild: Thinkstockphotos.de)

5 Gründe, warum ihr nackt schlafen sollt

Jetzt wo es wieder heiß ist, schwitzen viele in ihren Pyjamas oder T- Shirts im Bett - dabei wäre die Lösung gaaaanz einfach: Weg mit den Klamotten und nackt schlafen. City4U hat fünf Gründe, warum es gesünder ist.

#1. Nacktschlaf ist besser: Um einschlafen zu können, muss der Körper um etwa eineinehalb Grad abkühlen. Wer nackt ist, beschleunigt diesen Vorgang,ihr schflaft schneller ein. Denn wenn der Körper nicht abkühlt, schaltet euer Gehirn auf "Fehlersuche", ihr werdet nervös. Eine leichte Zudecke sollte aber trotzdem griffbereit sein.

#2. Nacktschläfer nehmen ab: Wer sich im Schlaf unruhig von Seite zu Seite wälzt, weil er sich unwohl fühlt, produziert das Stress- Hormons Cortisol. Das sorgt für ungesundes Bauchfett. Ohne Nachtwäsche schläft es sich ruhiger, weniger Stress bedeutet auch weniger Fett.

#3. Nacktschläfer altern langsamer: Denn nackte Haut atmet besser, die Zellen werden belebt, weil euer Körper mehr Melatonin produziert. Das kurbelt die Zell- Erneuerung an.

#4. Nacktschlafen ist gesünder: Frauen sind vor Infektionen im Intimbereich besser geschützt, Männer, die in zu engen Hosen nächtigen, produzieren nachweisbar schlechteres Sperma - also Hose runter.

#5. Nacktschläfer haben besseren Sex: Nackt neben seinem Partner zu schlafen, erhöht die körperliche und emotionale Nähe, der nackte Körper reagiert schneller auf jede Berührung. Paare, die nackt schlafen, haben mehr Sex. Und außerdem macht Hautkontakt glücklich.

Was ist eure Meinung? Wer ist euer Favorit? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

8 Tipps für das perfekte Nacktfoto

Neuer Instagram- Hit: Nackt- Posing in der Natur

Kommentare