11 Tipps, um auf der Weihnachtsfeier aufzufallen!  (Bild: thinkstockphotos.de)

11 Tipps, um auf der Weihnachtsfeier aufzufallen!

Alle Jahre wieder... wird zur Weihnachtsfeier geladen. Doch, was zieht man an, wie benimmt man sich richtig und welche Fettnäpfchen sollte man tunlichst vermeiden? Hier 11 Tipps, wie ihr auf der Weihnachtsfeier garantiert auffällt...

#1. Vorglühen:

Es ist eine hervorragende Idee leicht angeheitert auf der Weihnachtsfeier zu erscheinen, am besten ihr bringt gleich auch noch einen mit Schnaps gefüllten Flachmann mit. Wenn die Kellner mal etwas länger für die Getränkebestellung benötigen habt ihr damit bereits vorgesorgt und die Sitznachbarn werden sich sicherlich entsprechend dankbar zeigen.

#2. Gäste mitbringen:

Ihr habt viele Kollegen, mögt aber nur die wenigsten davon? Bringt doch einfach eure eigenen Freunde mit. Gerade wenn die Firma groß genug ist, wird es bei der Weihnachtsfeier kaum auffallen, wenn zwei bis drei weitere Personen mitfeiern, auch wenn diese gar nicht eingeladen waren. Meistens ist das Buffet ja sowieso für mehrere Personen bestellt...

#3. DU:

Ihr habt mit eurem Chef angestoßen und er hat euch zu eurer letzten Arbeit gratuliert? Zeit für das Du- Wort! Spricht er diese Thematik nicht an, übernehmt selbst die Initiative! Sträubt er sich etwas, nicht gleich aufgeben, sondern hartnäckig sein - damit beweist ihr Durchsetzungsvermögen. Und: Ist man schon beim "Du" angelangt, kann man eigentlich auch gleich die Chance nutzen, um das Gehalt zu verhandeln...

#4. Flirten:

Es gibt keinen besseren Ort für Flirts als die eigene Weihnachtsfeier, vor allem wenn die Kollegen mit jedem Gläschen etwas attraktiver werden. Egal ob ungebunden oder nicht - ein guter Mitarbeiterkontakt ist wichtig und das ist eure Chance, die Kollegin oder den Kollegen  richtig gut kennenzulernen. Zu aufdringlich - gibt's nicht!

#5. Auffälliges Outfit:

Egal ob riesen Rentier- Ohren, eine zwei Meter lange Weihnachtsmütze, das sexy X- Mas- Negligé oder die neuesten Pretty- Woman- Overknee- Stiefel: Ein auffälliges Outfit kommt immer an! Und: Wer auffällt, bleibt sicherlich in Erinnerung!

#6. Konflikte ansprechen:

Sprecht möglichst viel von der Arbeit. Es ist auch vollkommen okay heikle Themen anzusprechen. Die Weihnachtsfeier eignet sich hervorragend um Konflikte auszutragen. Könnt ihr jemanden nicht leiden oder findet ihr, er oder sie macht keinen guten Job? Raus mit der Sprache, sagt ihm oder ihr direkt, was ihr darüber denkt!

#7. Essen:

Es gibt kaum eine Firma, die einem unter dem Jahr irgendetwas schenkt. Ganz im Gegenteil! Bei der Weihnachtsfeier heißt es demnach: Endlich einmal zugreifen und als Schadenersatz für die vielen Überstunden alles vorhande vom Buffet konsumieren. Es versteht sicherlich jeder, dass ihr euch Berge an Kartoffelpürre auf denTeller stapelt und bei der Nachspeise gleich dreimal zugreift. Es ist auch vollkommen okay, Tupperware- Dosen mitzunehmen und vollzufüllen, damit auch der Lebensgefährte zu Hause davon profitiert. Nur keine Scheu!

#8. Einfach mal tanzen:

Ist die Musik an, solltet ihr lostanzen! Eine Weihnachtsfeier ist dazu da seinen Emotionen freien Lauf zu lassen und dementsprechend auch das Tanzbein ausdrucksstark zu schwingen. Fehlt die dafür vorhandene Tanzfläche: Wählt den Tisch!

#9. Singen:

Eine Showeinlage sorgt - neben den meist langweiligen Programmpunkten der Vorgesetzten - für die perfekte Unterhaltung auf der Weihnachtsfeier. Ist kein Star- Act gebucht, nicht verzweifeln, sondern selbst zum Mikro greifen. Nach ein paar Gläsechen Sekt fallen euch sicherlich ein paar Zeilen von bekannten Weihnachtsliedern ein, die ihr mit voller Imbrunst zum Besten geben könnt.

#10. Rede halten

Es ist durchaus okay eine spontane Rede zu halten, wenn euch danach ist. Diese kann mit einem kleinen Ständchen eingeleitet oder abgerundet werden, Kollegen können zum Mitmachen aufgefordert werden und der Moment der vollen Aufmerksamkeit lässt sich vorallem auch dafür nutzen, die Punkte anzusprechen, einem selbst wichtigen sind. Dementsprechend: Habt ihr beim letzten Mitarbeitergespräch nicht alles gesagt was zu sagen war? Tut es jetzt!

#11. Geschenke einfordern!

Ihr habt in eurer ehemaligen Firma bei den Weihnachtsfeiern stets eine kleine Aufmerksamkeit bekommen, bis auf den Kater danach glaubt ihr jedoch nicht, irgendetwas von dem diesjährigen Fest mitzunehmen? Selbstverständlich ist es okay lauthals danach zu fragen!


Habt ihr weitere No Gos? Was sind eure Weihnachtsfeier- Erfahrungen? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

jus

Das könnte euch auch interessieren:
7 Gründe FÜR die Ladys' Night!
7 Anzeichen, dass euer Wochenende zu heftig war

Kommentare