11 Stunden Wien für 11 Euro  (Bild: Thinkstockphotos.de)

11 Stunden Wien für 11 Euro

Wien ist eine Stadt der vielen Möglichkeiten - wenn nicht sogar der unüberschaubaren Möglichkeiten! Nicht alles bei uns ist teuer und man kann auch einiges erleben, wenn man einmal knapp bei Kasse ist! Wie ihr mit 11 Euro ganze 11 Stunden in unserer City von Kultur über Clubbing bis hin zum leckeren Snack alles bekommt? City4U hat für euch nachgeforscht:

# Frühstück für Champions

Im Tunnel im 8. Bezirk gibt es Frühstück von 9 - 12 Uhr, das beim Kaffee mit Zigarette um 2,90€ anfängt und wer den Hunger stillen möchte, bekommt um 4,80€ ein Wiener Frühstück. Gemütlich in den Tag starten ist hier auf alle Fälle problemlos möglich, denn die Atmosphäre ist heimisch und herzlich.

Wo: 8., Florianigasse 39

# Kaffeemuseum

Vom Kaffee zum Kaffee - nach dem Frühstückskaffee kann man um lediglich 2,50€ das Wiener Kaffeemuseum besuchen. Wer sich für die Kultur des Kaffees interessiert, kann hier im 5. Bezirk durch die Geschichte mehrerer Jahrhunderte wandern und sich von der exotischen Sammlung berieseln lassen.

Wo: 5., Vogelsanggasse 36

# Cicrus- und Clownmuseum

Wer sich mehr für den Circus und Clowns interessiert, ist hier genau richtig. Ganz in der Nähe der U2- Station Messe Prater werden im 2. Bezirk die Künste der Zauberer, Jongleure, Artisten und viele mehr präsentiert! Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat ist der Eintritt von 19 bis 21 Uhr frei!

Wo: 2., Ilgplatz 7

# Free Gym

Wenn das Wetter passt, kann man vielleicht noch den einen oder anderen herbstlichen Sonnenstrahl ergattern und sich im Freien austoben. Fitness ganz umsonst gibt es auch in unserer City schon an einigen Standorten (eine Liste findet ihr HIER)!

# Was für's Auge: Flohmarkt

Eine Wetterunabhängige Variante zum Gustieren und Herumschauen ist der Besuch beim Flohmarkt im Stadioncenter. Jeden Freitag könnt ihr hier von 14.30 bis 21 Uhr in ein bisschen Krimskrams stöbern, denn der "Nachtflohmarkt" ist frei zugänglich und befindet sich auf Parkdeck drei. Hier kann man entdecken, von welchen Schätzen sich die Wiener und Wienerinnen trennen und vielleicht um den einen oder anderen Euro einen davon ergattern.

Wo: 2., Olympiaplatz 2

# Was für's Ohr: Oper

Die Wiener Staatsoper ist nicht nur ein prächtiges Gebäude - sie bietet auch exzellente Vorstellungen und das Ganze für einen spitzen Preis! Zumindest die Leute, die davon wissen, gehen um nur ein paar Euro in die Vorstellungen! Wie das funktioniert? Rund 500 Stehplatzkarten sind bei jeder Vorstellung um 3- 4€ zu erstehen - erSTEHEN aber im wahrsten Sinne des Wortes! 80 Minuten vor Beginn der Oper startet der Verkauf der Stehplatzkarten und hier gilt: First come, first serve! Anstehen darf man in der Operngasse und so kommt ihr wohl so günstig wie noch nie in die Oper!

Wo: 1., Opernring 2

# Essen: Zahle, wie viel du willst!

Um bei den 11 Euro zu bleiben, die wir eingeplant haben, könnt ihr nun beim Essen zahlen, wie viel ihr wollt und nach eurem restlichen Programm noch habt! Im Wiener Deewan, dem Curry Restaurant im 9. Bezirk gibt es Essen gegen freie Spende - gewählt wird aus einem mehrmahls täglich wechselndem Buffet! Wer sich wundert, wie das funktionieren soll - das Prinzip klappt wunderbar, denn zufriedene Gäste zahlen auch gerne!

Wo: 9., Liechtensteinstraße 10

# Let's Dance: Party

Wer statt der Oper lieber gleich feiern gehen möchte, der kann in Wien nahezu ohne Bares das Nachtleben genießen. In der Loco Bar in den Stadtbahnbögen ist der Eintritt frei und die Happy Hours hauen einen vom Hocker! Montag bis Sonntag könnt ihr hier ab 19 Uhr bis 21 Uhr Cocktails und Longdrinks zu Preisen zwischen 0,50€ - 2€ schlürfen! Auch zu späteren Uhrzeiten sind die Preise überschaubar! Hier könnt ihr also auch mit euren letzten 50 Cent noch nette Stunden verbringen und in die Nacht feiern!

Wo: 9., Währinger Gürtel 172- 174


11 Stunden in Wien mit nur 11 Euro in der Tasche sollten nun kein Problem mehr sein, denn Auswahl gibt es genug und das Ganze zu einem geringen Preis!

val

Was sind eure Tipps? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Kommentare