10 Sätze, woran ihr einen guten Tätowierer erkennt  (Bild: Thinkstockphotos.de)

10 Sätze, woran ihr einen guten Tätowierer erkennt

Es gibt gute Tätowierer und es gibt die schwarzen Schafe der Branche. Was beide voneinander unterscheidet? Einen guten Tätowierer erkennt man daran, dass er einen oder mehrere der  folgenden Sätze niemals zu euch sagt, wenn ihr euch pecken lassen wollt...

#1. "Es ist mir egal, was du für ein Motiv willst. Hauptsache ich kriege mein Geld."

#2. "Du willst ein Tribal? Toll. Das finde ich echt originell, hat ja sonst keiner."

#3. "Sich einen Namen tätowieren zu lassen, wenn es nicht Mutti oder das Kind ist, ist echt bescheuert."

#4. "Ich weiß, dass es ziemlich weh tun kann. Schließlich habe ich selbst Tattoos."

#5. "DAS willst du haben? Obwohl es völlig scheiße aussieht?"

#6. "Wieso soll ich dir einen Rabatt geben? Du würdest ja auch nicht für weniger arbeiten!"

#7. "In zehn Jahren wirst du das aber echt bereuen..."

#8. "Partnertattoos sind genauso bescheuert wie Namen."

#9. "Oh ja! Ein Lippentattoo. Das ist total empfehlenswert. Nicht!"

#10. "Wenn du weiter so herumwackelst, binde ich dich noch am Sessel fest."

Was ist eure Meinung dazu? Postet es in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #Tattoo und #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Das geht unter die Haut: Die Tattoo- Trends 2016

Die 8 größten Tattoo- Katastrophen!

Kommentare