Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.01.2017 - 02:17
Der Angeklagte vor Gericht
Foto: V-I-P.tv

Funktionär streitet vor Gericht alles ab

13.01.2017, 13:56

Fortgesetzt wurde am Landesgericht Wien nun die Verhandlung gegen jenen früheren Funktionär des ASKÖ- Landhockeyvereins Neudörfl, der in seiner Funktion als Vereinsvorstand Firmen um 38.000 Euro betrogen haben soll. Doch davon will der Beschuldigte nichts wissen und tischte weiterhin hanebüchene Ausreden auf.

Bus- und Sportplatzmieten in Höhe von 38.000 Euro soll ein ehemaliger Funktionär des ASKÖ- Neudörfl nicht bezahlt haben (die Krone berichtete ausführlich ). Am Donnerstag wurde die Verhandlung gegen Jan G. fortgesetzt. Dieser bestritt einmal mehr alle Vorwürfe und mutmaßte, jemand habe wohl seine Identität gestohlen und die Straftaten in seinem Namen begangen.

Gleich zu Beginn der Verhandlung beantragte G. den Ausschluss der Öffentlichkeit zum Schutz seiner Persönlichkeit. Schließlich sei er ein "Opfer". Das Gericht lehnte das Ansuchen ab (derartigen Anträgen wird im Regelfall nur bei Prozessen gegen Sexualstraftäter zum Schutz des Opfers stattgegeben, Anm. d. Red.) und setzte die Verhandlung fort.

Ein vom Beschuldigten eigentlich zu seiner Entlastung geladener junger Sportler konnte keine erhellenden Angaben machen, da er laut eigener Aussage in Vorstandsagenden überhaupt keine Einblicke hatte. Ein anderer von G. benannter Entlastungszeuge war überhaupt nicht erschienen. "Er hat die Ladung leider erst vor zwei Tagen erhalten und sein Arbeitgeber konnte ihn nicht so kurzfristig freistellen", versuchte der Beschuldigte dem Gericht weiszumachen. Daraufhin blätterte die Richterin kurz im Akt und stellte mit einer trockenen Bemerkung fest, dass die Ladung vom Zeugen - entgegen den Behauptungen von Jan G. - bereits Anfang Dezember des vergangenen Jahres behoben worden war ...

Ein weiterer Zeuge erklärte, dass mit seiner Kreditkarte unberechtigterweise Rechnungen von G.s Verein beglichen wurden. Daraufhin erstattete er Anzeige.

Die Verhandlung wurde vertagt.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum