Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.05.2017 - 02:09
Foto: AP, Apple, krone.at-Grafik

Startschuss für Apples neuen Musikdienst

30.06.2015, 08:45
Apple gibt am Dienstag den Startschuss für seinen neuen Musikdienst Apple Music. Der Konzern hofft damit, seine bisherigen Versäumnisse im Bereich des Streamings wieder wettzumachen: Bislang hatten die Kalifornier mit ihrer iTunes-Plattform ausschließlich auf den Verkauf von Musik zum Herunterladen gesetzt.

Streamingdienste brachten im vergangenen Jahr zwar nur gut ein Zehntel der weltweiten Erlöse der Musikindustrie von rund 15 Milliarden Dollar ein, werden bei den Nutzern jedoch immer populärer. Apple gilt in diesem Bereich als Späteinsteiger, dominiert wird das Geschäft vom schwedischen Anbieter Spotify.

Die Musikindustrie hofft aber, dass Apple seine Kunden dazu bewegen kann, eine monatliche Abo- Gebühr zu bezahlen, während bei aktuellen Streamingdiensten werbefinanzierte Gratis- Angebote beliebter sind. So sind beim Marktführer Spotify unter den zuletzt 75 Millionen Nutzern lediglich rund 20 Millionen zahlende Abo- Kunden.

Branchen- Manager betonen zugleich, dass dies im Vergleich zu anderen Geschäften im Netz wie zum Beispiel Online- Spielen bereits ein hoher Anteil ist.

Apple Music kommt mit iOS- Update

Nach bisherigen Informationen soll Apple Music am Dienstag mit der Veröffentlichung einer neuen Version des Mobilbetriebssystems iOS ab voraussichtlich 16.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit verfügbar sein.

Apple setzt auf einen breiten Marktstart. Der Musik- Service soll in mehr als 100 Ländern verfügbar sein. Zudem will Apple neben den rund 800 Millionen Kunden mit iOS- Geräten neben Windows- Nutzern auch Besitzer von Smartphones mit dem Google- System Android anlocken - für sie soll es im Herbst ebenfalls eine App geben.

Zu Apple Music gehören ein Streaming- Dienst sowie ein kostenloses Internet- Radio. Ein wichtiges Element des Abo- Angebots ist zudem der Bereich "Connect", in dem Musiker mit ihren Fans kommunizieren und auch neue Songs anbieten können sollen. Zum Start soll dort unter anderem ein neuer Song von Pharrell Williams zunächst nur bei Apple verfügbar sein.

30.06.2015, 08:45
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum