Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 09:28
Apples neuer Campus soll bis voraussichtlich Ende des Jahres in Cupertino fertiggestellt werden.
Foto: Apple

Campus 2: Wofür braucht Apple noch mehr Platz?

01.02.2016, 09:09

Mitten im Silicon Valley landet ein architektonisches Raumschiff. Der neue Apple- Campus soll 13.000 Mitarbeitern Platz bieten - in einem einzigen riesigen Gebäude, das Standards setzen wird. Aber Apple braucht offensichtlich noch viel mehr Platz. Doch wofür? "Offensichtlich arbeiten sie an etwas, das größer ist als ein iPhone", mutmaßt ein Immobilienagent.

Der neue Campus wächst unübersehbar. Immer wieder tauchen Drohnen- Videos von dem Gelände im Netz auf. Zuletzt durfte TV- Veteran Charlie Rose die Baustelle ganz offiziell für die CBS- Sendung "60 Minutes" mit Apple- Designchef Jony Ive besichtigen. Ende 2016 soll "AC2" (Apple Campus 2) eröffnet werden. Die bisherige Firmenzentrale mit der legendären Straßenadresse "1 Infinite Loop" mit aktuell 25.000 Mitarbeitern wird Apple weiter behalten.

Große Sache für kleine Stadt

Für eine kleine Stadt wie Cupertino ist das eine große Sache. Der Ort im Silicon Valley war gerade zwanzig Jahre alt, als Steve Jobs 1976 Apple gründete. Cupertino, eine Stunde südlich von San Francisco, hat heute 60.000 Einwohner. Stadtsprecher Rick Kitson sagt treu: "Apple hätte seinen zweiten Campus überall bauen können, wir sind stolz darauf, dass der Konzern Cupertino treu bleibt."

Kitson weiß aber auch um die Probleme, die das neue Gebäude vermutlich bringen wird. Der Verkehr wird wohl noch schlimmer werden. Auch wenn Apple verspricht, seinen firmeneigenen Mitarbeitertransport um 20 Prozent aufzustocken, bedeutet das nur noch mehr weiße Shuttle- Busse, die zwischen San Francisco und Cupertino pendeln und die zum Sinnbild der Gentrifizierung einer ganzen Gegend geworden sind.

Auch die Preise für die Wohnungen und Häuser in der Region dürften weiter steigen. Und es wird noch voller werden im ganzen Valley, der zersiedelte Charakter wird immer mehr verschwinden.

"Offensichtlich arbeiten sie an etwas, das größer ist als ein iPhone"

Denn Apple baut aktuell nicht nur das Spaceship, sondern hat in den vergangenen Jahren und Monaten weitere Grundstücke in der Umgebung gekauft oder gepachtet - in San Francisco, Sunnyvale, San Jose und Santa Clara. "Wofür brauchen sie so viel Platz?", fragt sich Leiker. "Offensichtlich arbeiten sie an etwas, das größer ist als ein iPhone", spielt der Immobilienagent auf das Gerücht an, dass auch Apple am selbstfahrenden Auto forscht.

01.02.2016, 09:09
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum