Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 12:32
Foto: Ken Shirriff

Apple startet Eintauschaktion für Billigladegeräte

06.08.2013, 10:12
Nach dem tragischen Tod einer 23-jährigen Stewardess durch einen vermutlich durch ein Billigladegerät ausgelösten iPhone-Stromschlag, startet Apple nun eine Eintauschaktion für nicht von Apple produzierte Ladegeräte. Für zehn Dollar können Besitzer einer Kopie bei Apple ein Originalnetzteil kaufen – normalerweise kosten echte iPhone-Ladegeräte das Doppelte.

Meldungen über den Tod der jungen Frau und einen Mann aus Peking, der durch einen ähnlichen Zwischenfall ins Koma gefallen war, führten in den vergangenen Wochen zu genaueren Untersuchungen von Billigladegeräten.

In der Folge verdichteten sich Hinweise darauf, dass beide Unfälle tatsächlich durch unsichere Ladegeräte zustande gekommen waren (siehe Infobox). Jetzt reagiert Apple auf die Vorfälle – und bietet Besitzern eines Billigladegeräts einen vergünstigten Umtausch auf Apple- Originalware, berichtet "9to5Mac" .

Vergünstigtes Ladegerät für Besitzer einer Kopie

"Die Kundensicherheit hat bei Apple oberste Priorität", heißt es in einem Statement des US- Konzerns. Deshalb kämen bei den von Apple selbst produzierten Produkten, auch den Kabeln, höchste Sicherheitsstandards zur Anwendung.

Allerdings ist Apple- Zubehör auch vergleichsweise teuer. Ein Umstand, von dem Hersteller billiger Kopien von Apple- Ladegeräten und anderem Zubehör massiv profitieren.

Umtauschaktion läuft von Mitte August bis 18. Oktober

Der Tausch der Ladegeräte soll in Apple- Shops und bei Apple- zertifizierten Partnern von 16. August bis 18. Oktober möglich sein – einmal pro Gerät. Kostet ein Original- Ladegerät für iPhone, iPad oder iPod dort üblicherweise 19 US- Dollar, wechselt es im Zuge der Eintauschaktion für zehn Dollar den Besitzer.

Nachgemachte Billigladegeräte gibt es oft noch erheblich billiger – allerdings sind sie gerade in Ländern wie China oft so schlecht verarbeitet, dass ihre Verwendung eine echte Gefahr darstellen kann.

06.08.2013, 10:12
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum