Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 20:26
Foto: Lukas Barth/dapd

Apple äußert sich zu lila Schleier auf iPhone- 5- Fotos

08.10.2012, 14:18
Nach wochenlangen Beschwerden, mit dem neuen iPhone 5 geschossene Fotos hätten oft einen lilafarbenen Schleier, hat sich Apple nun erstmals zu den Vorwürfen geäußert. Demnach entstehe der unerwünschte Effekt vor allem, wenn das Licht in einem bestimmten Winkel auf das Objektiv falle. Man solle das Smartphone in so einem Fall leicht drehen oder vor der Lichtquelle abschirmen.

Schon das iPhone 4S und vorherige Apple- Smartphones hatten gelegentlich unter unerwünschtem Schimmer auf Fotos gelitten. Zahlreichen Beschwerden in Apples Forum  und Fotovergleiche wie bei "Mashable"  scheinen aber zu belegen, dass das Problem beim iPhone 5 gehäuft auftritt.

Nun hat Apple in einem Eintrag  auf seiner Support- Seite offiziell auf die Vorhaltungen reagiert. "Die meisten kleinen Kameras, inklusive jene in jeder Generation von iPhone, können eine Form von Aufflackern am Rand des Rahmens zeigen, wenn ein Bild mit einer Lichtquelle außerhalb der Szene aufgenommen wird", verteidigt sich der US- Konzern. Das könne passieren, wenn sich die Lichtquelle in einem solchen Winkel - meist gerade außerhalb des Sichtfelds - befinde, dass das Licht von der Oberfläche des Geräts auf den Kamerasensor reflektiert werde.

Lösung liegt bei den Nutzern

Der angebotene Lösungsvorschlag ist einfach: Nutzer sollten die Kamera ein wenig drehen oder die Linse mit der Hand vor der Lichtquelle abschirmen, um den Effekt "zu minimieren oder zu eliminieren", so Apple. Wer darauf keine Lust hat, kann sich von Drittanbietern inzwischen auch eigene Hüllen mit integrierten UV- Filtern, die den lilafarbenen Schimmer deutlich abmildern, kaufen. Für die Hostentasche taugt das iPhone 5 wegen des aufgebrachten Adapters dann allerdings nicht mehr.

Der lila Schleier ist nicht der einzige Beschwerdegrund einiger iPhone- 5-Käufer - zahlreiche Kratzer auf dem Gehäuse sorgten ebenfalls bereits für Unmut, vor allem aber die misslungene Premiere des eigenen Kartendienstes. Bei den Kritikern schnitt das iPhone 5 dennoch größtenteils sehr gut ab (siehe Infobox).

08.10.2012, 14:18
bge
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum