Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.07.2017 - 00:16

Salzburger Schüler schaffen Weltrekord im "Herminating"

16.10.2012, 14:50
Schüler des Skigymnasiums Saalfelden in Salzburg haben am Dienstag einen Weltrekord im "Herminating" aufgestellt: 840 Teilnehmer positionierten sich gleichzeitig in Abfahrtshocke und bildeten zudem gemeinsam die Form eines Abfahrers. Mitten unter ihnen befand sich auch der Namensgeber der Aktion, Ex-Skirennläufer Hermann Maier.

Österreichs Antwort auf das sogenannte Planking, bei dem man sich flach liegend an ungewöhnlichen Orten fotografieren lässt, ist das "Herminating". Erfunden hatten die ungewöhnliche "Sportart" ein paar Freunde aus Tirol, die nach einem Urlaub in Flachau - dem Heimatort Maiers - entsprechende Bilder auf Facebook posteten.

Zum Trend wurde das Treiben dann durch eine Facebook- Gruppe namens "Herminating - Österreichs Antwort auf Planking & Co." , die zum allseitigen "Abfahrtshocken" aufrief. Inzwischen gibt es Hunderte Fotos aus mehreren Ländern.

Schüler, Lehrer und Hermann Maier

Die Idee zum Weltrekord hatten nun Patrick Unterrader und Fabian Ulmer, zwei Schüler des Gymnasiums Saalfelden. Sie hatten ein Foto gesehen, bei dem 170 Schüler des Skigymnasiums Stams gleichzeitig in Abfahrtshocke zu sehen sind. Diese Teilnehmerzahl wollten sie übertreffen.

Dass es nun 840 waren, ist auch der Schulleitung zu verdanken, die das Vorhaben unterstützte. So gingen neben den gut 800 Schülern auch etliche Lehrer in die Knie. Ein Saalfeldner Architekturbüro hatte zudem anhand eines Fotos des "Herminators" in Abfahrtshocke ein Raster erstellt, das als Vorlage für die Großformation diente. Prominentester Teilnehmer des Spektakels war schließlich Ski- Ass- Maier persönlich, der zwischendurch ein wenig mit den Schülern plauderte und Fragen beantwortete.

"Keine Formation, die mehr Teilnehmer hatte"

"Es gibt noch keine Formation, die mehr Teilnehmer hatte, so gesehen ist es Weltrekord im 'Herminating', auch wenn wir das 'Guiness Buch der Rekorde' aus Kostengründen nicht informiert haben", sagte Projekt- Koordinator Rainer Stöphanius.

16.10.2012, 14:50
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen