Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.05.2017 - 21:13

In den USA eröffnet erstes Bordell für Frauen- Kundschaft

26.01.2010, 11:31
Das Geschäft mit der käuflichen Liebe gilt als das älteste Gewerbe der Welt. Für ein paar Anpassungen an die Moderne ist es höchste Zeit, findet Jim Davis. Seit 17 Jahren betreibt der 78-jährige pensionierte Architekt mit seiner Frau Bobbi die "Shady Lady Ranch" (Bild), ein rustikales kleines Bordell in der Wüste des US-Bundesstaats Nevada. Das Ehepaar Davis will dem Prostitutionsgeschäft nun frisches Blut zuführen. Genauer gesagt: männliches Blut...

Als allererste Einrichtung dieser Art in den USA soll die Erotik- Ranch ganz legal die Liebesdienste von Männern anbieten. Hunderte Bewerber haben sich für die wenigen offenen Stellen gemeldet.

Männer mit Humor gesucht

"Meine Frau wollte das einfach mal versuchen, und ich war einverstanden", sagt Jim Davis. "Wir haben keine Ahnung, ob das funktioniert, aber es wird viel Spaß machen, ebendies herauszufinden." Unter den Bewerbern seien Pornostars und männliche Escort- Anbieter, berichtet die 55- jährige Bobbi Davis. Bei der Auswahl sollen nicht nur Aussehen und sexuelle Leistungsfähigkeit zählen, sondern auch Charme und Geist und Persönlichkeit. Bobbi Davis beschreibt den idealen Bewerber so: "Er soll in der Lage sein zu lachen, wenn die Lady einen Witz macht."

Außerdem besteht das Ehepaar Davis darauf, dass die Bewerber heterosexuell sind und wissen, was Frauen gefällt. Sollte sich herausstellen, dass die männlichen Liebesdienstleister vor allem männliche Interessenten anziehen, wollen sie das Angebot möglicherweise wieder einstellen. Wie genau die Klientel der Verführer von der "Shady Lady Ranch" aussieht, muss sich aber erst noch in der Praxis zeigen. Bis Ende Jänner sollen ein bis zwei Männer angeheuert werden und ihre Arbeit aufnehmen. Dann wird klar werden, ob überhaupt Bedarf besteht.

Sitten- Revolution in den USA

Die "Shady Lady Ranch" sieht nicht aus wie ein Ort, an dem wegweisende Dinge geschehen. Bescheidene Holzbauten ducken sich in eine staubige Ebene am Fuße der Wüstenberge, die nächste Großstadt Las Vegas liegt 250 Kilometer entfernt. Und doch ist das Vorhaben der Eheleute Davis eine kleine Sitten- Revolution, denn nirgendwo sonst in den USA bieten männliche Prosituierte legal ihre Dienste an. Nevada ist überhaupt der einzige unter 50 US- Bundesstaaten, in dem Prostitution zugelassen ist. Ein Versuch der berüchtigten Hollywood- Zuhälterin Heidi Fleiss, ein Männer- Bordell in Nevada zu eröffnen, war 2005 gescheitert.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen