Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.04.2017 - 11:53

Besonders schräge Rekorde im neuen "Guinness- Buch"

10.09.2014, 14:28
Mit einigen ganz besonders schrägen Großtaten feiert das "Guinness-Buch der Rekorde" seinen 60. Geburtstag. Die am Mittwoch veröffentlichte jüngste Ausgabe blickt nicht nur auf mittlerweile sechs Jahrzehnte minutiöser Rekord-Berichterstattung zurück, sondern wartet mit zahlreichen Neuzugängen in die "Hall of Fame" der Kauze auf.

Zu den Neuaufnahmen zählen der Kalifornier Nick Stoeberl, der mit 10,1 Zentimetern die längste Zunge der Welt (Bild 1) vorweisen kann, der Deutsche Karsten Maas, der mit 4,39 Metern den längsten einsatzfähigen Golfschläger (Bild 2) erfunden hat, sowie der Japaner Akiko Obata, Besitzer von mehr als 8.000 aus Plastik gefertigten Nachbildungen von Früchten, Suppen, Riesen- Burgern und anderen Nahrungsmitteln.

Hübsch anzusehen ist Inke Siefker aus San Francisco, die beim Bogenschießen auf 6,10 Meter kam - im Handstand, während ihre Füße den Bogen spannten und den Pfeil abschossen (Bild 4). Weniger hübsch, aber ebenfalls beeindruckend ist der Litauer Antanas Kontrimas, wenn er mithilfe eines an seinem grauen Rauschebart angebrachten Gurts eine Frau stemmt. Die Aufnahme in die neue Ausgabe des Buches hat auch der Londoner Yannick Read geschafft, der den kleinsten Wohnwagen der Welt (Bild 3) gebaut hat. Das Gefährt ist nur 2,39 Meter lang, 153 Zentimeter hoch und 79 Zentimeter breit.

Drei Einträge für Austro- Alpinist Stangl

Der steirische Alpinist Christian Stangl ist im aktuellen "Guinness Book of World Records" mit seinem "Triple Seven Summits"- Projekt gleich dreimal vertreten. Der Extremsportler stand als erster Mensch auf den jeweils drei höchsten Gipfeln aller sieben Kontinente. Insgesamt war Stangl für dieses Projekt sieben Jahre unterwegs.

Neben dem Eintrag, als erster Mensch die jeweils höchsten, zweithöchsten und dritthöchsten Berge bestiegen zu haben, steht Stangl auch wegen der Erstbesteigung der "Second Seven Summits" sowie der "Third Seven Summits" im "Guinness- Buch".

Buch erinnert auch an historische Rekorde

Gleichzeitig erinnert das "Guinness- Buch" - auch auf seiner Website  - an historische Rekordhalter der vergangenen 60 Jahre: Dazu zählt der britische Läufer Roger Bannister, dem es 1954 als erstem Menschen gelang, eine Meile in weniger als vier Minuten zurückzulegen.

Die irische Guinness- Brauerei hatte das Nachschlagewerk der Rekorde anno 1955 ins Leben gerufen, um Streitigkeiten an Stammtischen beizulegen. Seitdem wurden mehr als 132 Millionen Exemplare in 20 Sprachen und 100 Ländern verkauft. Für die jüngste Ausgabe mussten sich die Experten durch 50.000 Anträge wühlen, wie Herausgeber Craig Glenday zum Besten gab.

10.09.2014, 14:28
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung