Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.11.2014 - 07:42

Täter nach drei Sex- Attacken in Ungarn gefasst

31.12.2012, 11:06
Täter nach drei Sex-Attacken in Ungarn gefasst (Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH
Nach mehreren Vergewaltigungen, bei denen die Opfer durchwegs in der U- Bahn- Linie 6 ausgewählt und im Nahbereich der Strecke überfallen worden waren, ist nun der tatverdächtige 28- jährige Mustafa A. gefasst worden. Der mutmaßliche Sex- Täter - er soll in Wien mindestens drei Frauen überfallen haben - wurde bei der Ausreise aus Ungarn festgenommen.

Der Verdächtige habe sich eigenen Angaben zufolge in die Türkei absetzen wollen, hieß es seitens der Exekutive, er wurde dabei an der ungarisch- rumänischen Grenze in der Ortschaft Lokoshaza gefasst. Nähere Details zur Festnahme des Gesuchten lagen am Montag nicht vor.

Mustafa A. sitzt derzeit in Ungarn in Auslieferungshaft. Die Überstellung des Mannes nach Wien werden vermutlich einige Tage dauern, erläuterte Polizeisprecher Roman Hahslinger. "Die notwendigen Schritte wurden eingeleitet."

Eine Hausdurchsuchung an der Meldeadresse des Verdächtigen in Wien am Samstag war ergebnislos verlaufen. Der 28- Jährige dürfte sich da bereits nach Ungarn abgesetzt gehabt haben.

Serie von Vergewaltigungen hielt Wien in Atem

Zum ersten Mal dürfte der Verdächtige am 8. November in unmittelbarer Nähe der U6- Station AKH zugeschlagen haben. Keine sechs Tage später erfolgte die nächste Vergewaltigung in der Heiligenstädter Straße. Eine Woche vor Weihnachten soll der mutmaßliche Täter bei der Haltestelle Neue Donau zugeschlagen haben.

AG/red
Drucken
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2014 krone.at | Impressum